Pastinaken ernten

So ernten Sie Ihre Pastinaken monatelang frisch aus dem Beet

Die Ernte-Saison von Pastinaken wird wie bei anderen Gemüse-Sorten maßgeblich vom Aussaattermin bestimmt. Eine Besonderheit stellt bei diesem Wurzelgemüse die einfache Wintereinlagerung im Freiland dar, bei der die Wurzeln bis zur Ernte ungeschützt im Boden verbleiben können.

Pastinaken im September als Frischgemüse ernten

Wenn Sie die winterliche Bodenfeuchte für die Keimung ausnützen und Pastinaken von März bis Mai im Freiland ansäen, können Sie bereits im September schmackhafte und vitaminreiche Pastinaken-Wurzeln ernten. Schaumsuppen und Pürees aus selbst angebauten Pastinaken passen geschmacklich hervorragend zu den Wildgerichten im Herbst. Geraspelt ergeben die Wurzeln der Pastinake mit einem Dressing auch einen schmackhaften Rohkost-Salat.

Die Aussaat im Juni für die Ernte als Wintergemüse

Eine späte Aussaat von Pastinaken im Juni macht eine Ernte des Wurzelgemüses frühestens im Oktober oder November möglich. Allerdings haben Pastinaken-Wurzeln die praktische Eigenschaft, dass sie bei einem späten Anbau ab Juni für eine Nutzung als Wintergemüse direkt im Boden gelagert werden können.

Im Herbst das Laub der Pastinaken abschneiden

Wenn Sie spät ausgesäte Pastinaken den ganzen Winter über frisch aus dem Beet holen wollen, ist im Herbst ein Abschneiden des Laubs sinnvoll. So wird ein Austrocknen der Wurzeln durch den Stängel verhindert. Außerdem kann das Laub der Pastinaken problemlos als Grünfutter für Hasen, Meerschweinchen und andere Kleintiere verwendet werden.

Schützen Sie sich vor Irritationen der Haut

Die Blätter von Pastinaken enthalten sogenannte Cumarinverbindungen, die zusammen mit Sonnenlicht zu Reizungen der Haut führen können. Da es nach einer Berührung mit Pastinaken-Laub sogar zu Blasen-Bildung und Pigmentierungen der Haut kommen kann, sind Handschuhe bei jeder Arbeit rund um die Pastinaken dringend zu empfehlen. Eine Ernte der Wurzeln nach der Entfernung des Laubs ist ohne Schutz möglich, da diese ungefährlich sind.

Tipps & Tricks

Da Pastinaken-Wurzeln einen sehr hohen Mineralstoffgehalt und einen niedrigen Nitratgehalt aufweisen, können sie gut für die Zubereitung von Babybrei verwendet werden. Für die Zubereitung als Eintopf, Püree oder Suppeneinlage ist nur eine sehr kurze Garzeit notwendig. In Stücke geschnitten können Pastinaken auch mit Olivenöl beträufelt und für etwa 10 Minuten bei 150°C im Backofen gegart werden, um so zu knusprigen und gesunden Pastinaken-Chips zu werden.

Beiträge aus dem Forum

  1. Meine japanische Wollmispel hat verkrüppelte Blätter

    Hallo ihr Lieben, ich habe vor ca. 5 Jahren meine erste japanische Wollmispel aus einem Kern gezogen. Sie ist jetzt ca 1,40 groß und treibt seit ein paar Monaten extrem oben aus. Bis jetzt hat sie immer schöne große, grüne gleichmäßige Blätter bekommen, aber seit Kurzem sind die neuen Blätter verkrüppelt. Es sieht aus als würde das Blatt an der Spitze einfach klein bleiben während der restliche Teil des Blattes normal weiter wächst.. Hat jemand eine Idee woher das kommen könnte? Sie steht bei mir im Wohnzimmer, welches ein großes Fenster (bis zum Boden) in Richtung Süd/Westen hat. Bei hohen []

  2. Lieferschwierigkeiten bei Frangipani Garden

    Ich habe vor knapp fünf Wochen eine wunderschöne blühende 1 Meter große Plumeria rubra - Star White - gekauft bei Frangipani Garden, inklusive Dünger und Erde. Aber abgesehen von einer Auftragsbestätigung ist leider bislang nichts bei mir eingegangen. Keiner der Mitarbeiter geht ans Telefon (die Mailbox der auf der Webseite angegebenen Mobilnummer ist seit ca. einer Woche voll und wird anscheinend auch von niemanden abgehört) und emails werden ebenfalls nicht beantwortet. Es gibt auch keinen Hinweis auf der Seite, dass Betriebsruhe o.ä. ist. Ich habe inzwischen ein ziemlich ungutes Gefüh und überlege, ob ich den Kauf rückabwickeln sollte. Kurze Frage: []

  3. Selbst ausgesät - Was ist das?

    Guten Tag zusammen, ich bin neu hier und habe gleich eine Frage: Was könnte das sein? Sieht ein bisschen wie eine Rose aus. Aber Rosen säen sich doch nicht selbst aus, oder? LG, Susanne

  4. Was fehlt meiner Clivia

    Meine Clivia bekommt seit einigen Wochen vermehrt braune Blattspitzen. Sie steht an einem Westfenster und wird einmal wöchentlich gegossen. Bin noch relativ unerfahren mit dieser Pflanze, weiß vielleicht jemand was ihr nicht passen könnte? :)

  5. Tomatenblätter haben Flecken, Tomaten sind weich und schrumpelig

    Hallo, einige meiner Tomatenpflanzen (alle im Kübel) haben seit einiger Zeit Flecken, die Blätter rollen sich ein . Ich vermute Kalziummangel, hatte aber noch keine Zeit etwas dagegen zu unternehmen. Heute stellte ich bei zweien der Pflanzen fest, dass die Haut der Früchte schrumpelt und sie weich geworden sind. Ich ziehe schon das sechste Jahr Tomaten, hatte das aber noch nie und habe auch keine Bilder zu den schrumpeligen Tomaten im Internet gefunden, geschweige denn eine Erklärung. Könnte es auch Staunässe sein? Das betreffende Pflanzgefäß haben wir dieses Jahr neu bekommen, es hat kein Loch, ist aber seehr groß. Da []