Kohlrabi ernten

Kohlrabi – vom Garten auf den Tisch

Als schnell wachsendes und nur gering pflegebedürftiges Gemüse ist der Kohlrabi eine beliebte und wohlschmeckende Beilage. Je nach Sorte der Knolle ist sie extrem frosthart. Dieser Frost verbessert den Geschmack der Kohlrabi Knolle. Geerntet wird der Kohlrabi bis zum Winter.

Aussaat, Zucht und Bewässerung der Kohlrabi im Gemüsegarten

Wer seine Kohlrabi Knolle früh ernten möchte, kommt an einer Vorkultur nicht vorbei. Von April bis Mai kann sie im Freiland gesät werden, was jedoch eine Anzucht der Kohlrabi Jungpflanzen voraussetzt. Wird die Knolle bereits im Februar ausgesät, muss sie unter Glas herangezogen werden. Damit sie optimal keimt, ist eine Temperatur von 18 bis 20 Grad nötig. Ins Beet in den Garten kommt sie dann Ende März/April. Die Keimlinge müssen hoch gepflanzt werden, dies sorgt für die Bildung der Kohlrabi Knolle. Gerade bei dieser Bildung der Knollen ist der Boden gleichmäßig zu bewässern. Ist der Gemüsegarten gut kompostiert, benötigt der Kohlrabi keinen Dünger.

Ernte der Kohlrabi

Ist der Kohlrabi mit einem Pflanzabstand von ca. 25 Zentimetern und einem Abstand der Reihen von ca. 30 Zentimetern gepflanzt, kann das gepflanzte Gemüse bereits nach 8 bis 12 Wochen geerntet werden. Haben die Knollen einen Durchmesser von ca. 10 Zentimetern, sind sie besonders schmackhaft und zart. Lässt man Kohlrabi zu lange im Boden, werden sie zu große und schnell holzig. Somit ist die beste Erntezeit für die meisten Sorten Mai bis Oktober. Auch können verschiedene Sorten bis in den Winter hinein geerntet werden. Herrscht ein Weinbauklima sogar bis ins Frühjahr hinein.

Der Kohlrabi – Brassica oleracea var. gongylodes

Kohlrabi hat viele Namen und wird in verschiedenen Versionen genutzt. So kann man die Stängelrübe, Oberrübe, Oberkohlrabi oder das Rübkohl:

  • in heißem Fett frittieren oder auf dem Gartengrill grillen – hierzu werden die Kohlrabi-Scheiben paniert
  • mit oder ohne helle Soße kochen – als Beilage zu Kartoffeln und Fleisch servieren
  • roh, in Streifen oder Scheiben geschnitten, als Rohkost oder gehobelt als Sauerkraut-Art
  • gedünstet als Beilage
  • gekocht als Suppen-, Auflauf- oder Eintopfeinlage
  • gefüllt mit Fleischbrät gegrillt
  • Kohlrabi-Blätter können wie anderes Blattgemüse zubereitet werden.

Vitaminreich kann die Beilage Kohlrabi zu fast allem gereicht werden. Kohlrabi enthält Proteine sowie Ballaststoffe und nur geringfügig Fett oder Kohlenhydrate. Dafür sind Mineralstoffe wie Phosphor, Calcium, Kalium, Magnesium und Eisen enthalten. Mit den Vitaminen A, C, B 1, B 2 und Niacin kann der Kohlrabi ebenfalls aufwarten. Die Kohlrabiblätter, die viele Verbraucher entsorgen, sind ebenfalls überaus gut als Gemüse zu verwenden. Sie besitzen das 10-Fache an Eisen und Calcium und sogar das 100-Fache an Carotin. Auch ist der Vitamin C Gehalt der Blätter gegenüber der Knolle doppelt so hoch.

Tipps & Tricks

Kohlrabi möglichst früh ernten, da sie dann noch zart ist. Das Gemüse immer schälen und am Besten roh verzehren. Als Beilage nicht zu lange kochen lassen, besser nur dünsten. Die reichhaltigen Blätter der Kohlrabi-Knolle ebenfalls als Gemüse verwenden.

Beiträge aus dem Forum

  1. Emojis - Umfrage

    Emoji - Bildschriftzeichen - treten in Form eines Piktogramms und/oder Ideogramms auf, eingesetzt werden sie insbesondere in SMS und Chats, um längere Begriffe zu ersetzen. Quelle: Wikipedia Ich würde mir passendere Emojis wünschen... die angebotenen eignen sich doch eher für Tierzüchter und Restaurant-Seiten...:( Was meint Ihr?

  2. Wer kennt diese Pflanze

    Ich habe mir letzten November von der Insel La Palma eine kleine Pflanzenspitze mitgebracht, eingetopft und am Fenster aufgestellt. Nun hat sie wunderhübsche kleine glockenähnliche Blüten.

  3. Ableger vom rotlaubigen Holunder

    Wie macht man von Holunder Ableger? Genau wie von Johannisbeeren durch Steckholz und auch im Frühwinter ? Ich habe einen wunderschönen rotlaubigen Holunder denn ich gerne vermehren würde. Dankeschön...

  4. Blauregen auf Stamm ziehen

    Hallo liebe Grünfinger, ich träume schon seit langem von einem Blauregen-'Bäumchen' und würde gern dieses Jahr damit beginnen mir diesen Traum zu erfüllen. Ich habe nicht viel Erfahrung, aber an Liebe, Pflege und Geduld soll es nicht mangeln. Auf dem angehängten Foto zu sehen ist der aktuelle Stand des veredelten Zöglings, wie gekauft (Höhe knapp 50cm) . Für die ersten Jahre wird er im Kübel auf dem Balkon stehen. Auf diesem Forum habe ich folgende Anleitungen zur Zucht als Hochstamm gefunden: https://www.gartenjournal.net/blauregen-auf-stamm https://www.gartenjournal.net/blauregen-auf-stamm-schneiden Dort steht, dass ich im ersten Jahr mit dem Schnitt beginnen soll - nämlich alles bis auf []

  5. Bananenstaude-Blätter knicken ab

    Hallo an alle , mit einem grünen Daumen, ich habe 2 Bananenstauden(die sollten eigentlich winterhart sein, ich hab sie aber in großen Kübeln über den Winter ins Wohnzimmer geholt), nun knicken so nach und nach immer wieder die großen Blätter ab. Was fehlt ihr?Für Hilfe wäre ich dankbar.