Muschelblume

Muschelblume im Glas: Haltung und Pflege leicht gemacht

Artikel zitieren

Muschelblumen sind unkomplizierte Wasserpflanzen, die sich das ganze Jahr über kräftig vermehren. Sie werden sowohl als Teich- als auch als Aquarienpflanzen eingesetzt und bereichern beide Lebensräume mit ihrer wasserfilternden Eigenschaft. Sie können aber auch ganzjährig oder zum Überwintern in ein Glas gesetzt werden und so den Wohnraum dekorieren.

muschelblume-im-glas
Die Muschelblume kann auch im Glas gehalten werden
AUF EINEN BLICK
Ist es möglich, eine Muschelblume im Glas zu kultivieren?
Muschelblumen können problemlos im Glas wachsen, solange sie ausreichend Nährstoffe, Licht und Wärme erhalten. Düngen Sie das Wasser regelmäßig, sorgen Sie für mindestens drei Stunden Sonnenlicht pro Tag und stellen Sie das Glas an einen hellen, warmen Ort ohne Abdeckung.

Woher stammt die Muschelblume?

Muschelblumen (Pistia stratiotes) stammen ursprünglich aus den Tropen und wachsen dort in ruhigen Gewässern. Sie sind deshalb gleichbleibende Temperaturen gewöhnt und sehr kälteempfindlich. Sie ganzjährig im heimischen Gartenteich zu halten, ist entsprechend nicht möglich. Aus diesem Grund werden sie gerne in Aquarien eingesetzt, da dort, ähnlich wie in den Tropen, eine konstante Temperatur vorherrscht und die Muschelblumen mehrjährig wachsen können.

Lesen Sie auch

Kann eine Muschelblume auch im Glas wachsen?

Wenn Sie weder Gartenteich noch Aquarium besitzen, können Sie Ihre Muschelblume auch in einem ausreichend großen Glas oder einer flachen Schale wachsen lassen. Aufgrund ihrer wasserfilternden Wirkung müssen Sie das Wasser seltener austauschen als bei anderen Pflanzen, die Sie im Glas ziehen können, wie zum Beispiel die Monstera. Bleibt die Muschelblume nur über einen begrenzten Zeitraum im Glas, muss das Wasser in den meisten Fällen gar nicht ausgetauscht werden.

Welche Ansprüche stellt die Muschelblume an das Wasser?

Die Muschelblume ist ein Starkzehrer und benötigt auch im Glas eine Menge Nährstoffe. Während eine Muschelblume im Aquarium automatisch mit ausreichend Nährstoffen versorgt wird, sollte dem Wasser im Glas regelmäßig etwas Dünger für Wasserpflanzen (5,00€ bei Amazon*) beigemischt werden. Der Boden des Glases sollte mit Lehm bedeckt sein. Dieser liefert der Pflanze zusätzliche Nährstoffe.

Welchen Standort benötigt die Muschelblume?

Die Muschelblume bevorzugt einen hellen, möglichst warmen Standort. Ideal eignet sich ein Platz auf der Fensterbank über einer Heizung. Sie benötigt mindestens drei Stunden Sonnenlicht pro Tag. Kann das an dunklen Wintertagen nicht erreicht werden, muss mit einer künstlichen Beleuchtung nachgeholfen werden. Wichtig ist zudem eine ausreichende Belüftung, sodass Feuchtigkeit von den Blättern entweichen kann. Verzichten Sie deshalb darauf, das Glas abzudecken.

Tipp

Das Glas als Winterquartier für die Muschelblume

Als frostempfindliche Pflanze müssen Sie die Muschelblume im Herbst aus Ihrem Teich holen. Für die Überwinterung eignet sich ein Glas perfekt. Alternativ können Sie die Muschelblume auch als natürliche Filteranlage im Aquarium einsetzen. Beachten Sie dabei jedoch, dass sie sich so unerwünschte Lebewesen aus dem Teich ins Aquarium holen könnten.

Bilder: Le Do / Shutterstock