Mottenkugeln gegen maulwurf

Maulwürfe sind niedliche Zeitgenossen, die aber leider unschöne Hügel werfen. Daher will der strenge Rasenliebhaber die Tiere gern vertreiben. Mottenkugeln sind ein akzeptiertes Hausmittel gegen den geschützten Maulwurf. Aber – wie wirksam ist dieses Mittel? Erfahren Sie hier, ob Mottenkugeln gegen Maulwürfe helfen und welche Alternativen es gibt.

mottenkugeln-gegen-maulwurf
Mottenkugeln mit natürlichen Inhaltsstoffen können in Kombination mit anderen Mitteln wirksam gegen Maulwürfe sein

Der Maulwurf als Nützling

Der einzige Nachteil eines Maulwurfs im Garten sind die unansehnlichen Maulwurfshügel… Ansonsten ist seine Präsenz ein wahrer Segen für jeden Garten, denn:

  • Maulwürfe graben die Erde um und sorgen so für eine gute Durchlüftung und eine gute Bodenqualität
  • Maulwürfe sind großartige Schädlingsvertilger und halten so den Garten frei von Engerlingen, Raupen und Co.
  • Maulwürfe vertreiben Mäuse und andere Schädlinge

Lesen Sie auch

Überlegen Sie es sich daher gut, bevor Sie einen Maulwurf vertreiben. Vielleicht überwiegen die vielen Vorteile dem einzigen Nachteil?

Tipps

Maulwürfe stehen unter Schutz und dürfen weder getötet noch gejagt werden!

Wirken Mottenkugeln gegen Maulwürfe?

Maulwürfe sehen bekanntlich sehr schlecht, dafür riechen sie umso besser. Das Vertreiben mit Geruchsmitteln ist daher eine sinnvolle Strategie, das geschützte Tier sanft zum Umziehen zu bewegen. Allerdings hat sich diese Methode in der Praxis als recht wenig effektiv erwiesen. In Erfahrungsberichten ist von einer sehr geringen Erfolgsquote zu lesen.

Gerüche gegen Maulwürfe einsetzen

Dennoch ist das Vertreiben mit Gerüchen an sich eine gute Option. Um eine bessere Erfolgschance zu haben, sollten Sie jedoch einiges beachten:

  • Kombinieren Sie verschiedene Gerüche wie Mottenkugeln, Knoblauch oder Buttersäure.
  • Geben Sie die Hausmittel direkt in die Hügel oder in die Gänge und buddeln Sie diese anschließend wieder zu.
  • Graben Sie die Mittel an mehreren Punkten in Hügel oder Gänge ein.
  • Erneuern Sie die duftenden Mittel alle paar Tage.

Tipps

Verwenden Sie nur Mottenkugeln mit natürlichen Inhaltsstoffen. Einige Produkte können Chemikalien wie Paradichlorbenzol oder Naphtalin enthalten, die den Tieren im Boden schaden und auch den Maulwurf schädigen können.

Text: Sara Müller
Artikelbild: Mashka/Shutterstock

Jetzt für unseren Newsletter anmelden

Erhalten Sie den monatlichen Newsletter von Gartenjournal in Ihr
E-Mail-Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.