Hausmittel gegen Unkraut: Kartoffelwasser

Schon unsere Großmütter wussten: Kartoffelwasser ist sehr hilfreich im Kampf gegen lästige Beikräuter. Wie Sie dieses Hausmittel gegen Unkraut richtig anwenden und warum es tatsächlich hilft, erfahren Sie im nachfolgenden Artikel.

kartoffelwasser-gegen-unkraut
Kartoffelwasser sollte kochend aufgebracht werden

Wie wirkt Kartoffelwasser?

Die Wirksamkeit beruht auf zwei Eigenschaften:

  • Kartoffelwasser enthält viel Stärke. Diese verstopft die Stomata (Pflanzenporen), sodass die Gewächse absterben.
  • Das Kochwasser ist sehr heiß und schädigt die Pflanzenzellen.

Letztere Wirkung erzielen Sie auch mit kochendem Wasser. Allerdings müssen Sie dies extra aufkochen, während Kartoffelwasser als Abfallprodukt in der Küche sowieso regelmäßig anfällt.

Wie wird Kartoffelwasser angewandt?

Gießen Sie das heiße Wasser direkt nach dem Kochvorgang über die Unkräuter. Im Anschluss müssen Sie die abgestorbenen Pflanzen nur noch beseitigen.

Tipps

Selbstverständlich wirkt nicht nur heißes Kartoffelwasser, sondern auch Nudel- oder Reiswasser, das ebenfalls Stärke enthält. Gießen Sie es kochend heiß über das Unkraut, werden Beikräuter effektiv vernichtet.

Text: Michaela Kaiser
Artikelbild: inewsfoto/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.