Ist der Japanische Spindelstrauch winterhart?

Der Japanische Spindelstrauch ist sowohl winterhart als auch immergrün und damit eine Zierde für jeden winterlichen Garten. Allerdings sollten Sie ihn vor allzu hartem Frost und kalten Winden schützen. Das gilt vor allem für Kübelpflanzen.

Japanischer Spindelstrauch winterfest
Der Japanische Spindelstrauch ist zwar winterhart, sein Wurzelbereich sollte aber etwas vor Kälte geschützt werden
Früher Artikel Muss man den Japanischen Spindelstrauch regelmäßig schneiden?

Der Spindelstrauch ist sehr vielseitig und dekorativ. Manchmal ist das Laub mehrfarbig oder zeigt eine besonders schöne Färbung im Herbst. Einige Arten des Spindelstrauchs eignen sich hervorragend, um damit eine Hecke anzupflanzen oder Spaliere zu beranken. Leider ist der Spindelstrauch giftig. Das sollten Sie bedenken, wenn Sie kleine Kinder oder Haustiere haben.

Lesen Sie auch

Wie pflegt man den Japanischen Spindelstrauch im Winter?

Der Japanische Spindelstrauch ist zwar winterhart, aber eigentlich eher wärmeliebend. Geben Sie ihm daher einen kleinen Winterschutz, wenn Sie in einer kalten Region leben. Eine dicke Schicht aus Laub oder Reisig genügt schon. an einem warmen Standort, wenn Sie zum Beispiel in einer Weinbauregion wohnen, können Sie getrost auf einen Winterschutz verzichten.

Kübelpflanzen sind besonders anfällig für Kälte. In einer langen Frostperiode können leicht einmal die Wurzeln erfrieren. Das können Sie ganz einfach verhindern, indem Sie den Pflanzkübel von allen Seiten mit einer alten Decke oder mit Luftpolsterfolie umwickeln, ganz besonders auch von unten. Alternativ können Sie Ihren Japanischen Spindelstrauch auch in einem kalten Gewächshaus überwintern.

Gießen Sie Ihren Japanischen Spindelstrauch im Winter nur wenig, aber verzichten Sie in der frostfreien Zeit nicht ganz darauf. Viele Gartenbesitzer denken, ihre immergrünen Pflanzen seien im Winter erfroren, statt dessen sind diese verdurstet, weil über die Blätter Wasser verdunstet ist, die Pflanzen aber gar nicht gegossen wurden.

Die besten Wintertipps für den Japanischen Spindelstrauch:

  • Winterschutz nur in kalten Regionen nötig
  • Wurzeln von Kübelpflanzen vor Erfrierungen schützen
  • nur wenig gießen
  • gießen in der frostfreien Zeit nicht vergessen

Tipps

Haben Sie ein kaltes Gewächshaus, dann lassen Sie Ihren im Kübel gepflanzten Japanischen Spindelstrauch am besten darin überwintern. Dort bekommt er ausreichend Licht und die Wurzeln sind vor dem Erfrieren geschützt.

Text: Ursula Eggers

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.