Die Japanische Schirmtanne im Kübel halten

Ihre immergrünen Nadeln stehen in Büscheln zusammen und wirken im Zusammenschluss wie kleine Schirme. Ihnen hat sie ihren Namen zu verdanken. Wer keinen eigenen Garten oder dort keinen Platz mehr hat, kann die Schirmtanne im Kübel halten. Was ist zu beachten?

Japanische Schirmtanne im Topf
Die Japanische Schirmtanne lässt sich gut im Kübel halten und sogar als Bonsai erziehen

Ist die Kübelhaltung problemlos umsetzbar?

Ob auf der Terrasse oder am Hauseingang oder sogar auf einem großzügig angelegten Balkon – die Schirmtanne ist für die Kübelhaltung geeignet. Dabei überzeugen vor allem diese ihrer Merkmale:

  • langsamer Wuchs (20 cm pro Jahr)
  • Flachwurzler
  • buschiger, dichter, regelmäßiger Wuchs
  • Kegelform
  • gut im Zaum zu halten – schnittverträglich
  • Maximalhöhe hierzulande: 10 m (meistens kleiner)
  • frosthart

Lesen Sie auch

Welcher Standort eignet sich für die Kübelhaltung?

Die Schirmtanne ist an sich anspruchslos. Doch bei einer Kübelhaltung ist im besonderem Maße auf den Standort zu achten. Vorwiegend sollte es nicht vollsonnig sein, da dort die Erde im Kübel zu rasch austrocknet. Besser geeignet sind halbschattige bis schattige Standorte.

Der Standort sollte geschützt vor Wind und Wetter sein. Optimal sind Plätze an Hauswänden geeignet, die in Richtung Osten oder Westen ausgerichtet sind. Im Winter sollte keine direkte Sonne auf die Schirmtanne scheinen.

Auch die Erde, in die sie gepflanzt wird, entscheidet über ihr Wohlergehen. Sie sollte folgende Merkmale aufweisen:

  • humos
  • nährstoffreich
  • kalkarm
  • sandig
  • durchlässig
  • feuchtes Milieu
  • geeignet ist beispielsweise Torferde, Moorerde, Rhododendronerde

Pflege im Kübel: düngen, gießen und schneiden

Wenn Sie Ihre Schirmtanne im Kübel nicht regelmäßig gießen und düngen, kann es zu gelben Nadeln kommen. Sie können einen Nährstoffmangel, eine Überdüngung, Trockenheit oder Staunässe anzeigen. Sie kennen Ihre Schirmtanne am besten! Denken Sie darüber nach, was ihr in solch einem Fall fehlen könnte!

Das ist grundsätzlich bei der Pflege wichtig:

  • bei Bedarf schneiden
  • Leittrieb nicht abschneiden
  • ab April düngen (mehrmals im Jahr oder zweimal jährlich)
  • gern besprühen bei Hitze
  • Erde feucht halten
  • zum Gießen kalkfreies oder abgestandenes Wasser verwenden
  • im Winter mit Luftpolsterfolie einwickeln

Tipps

Vergessen Sie nicht, Ihre Schirmtanne umzutopfen, wenn die Wurzeln oben herausschauen und beinahe die gesamte Erde verdrängt haben!

Text: Anika Gütt

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.