Impatiens walleriana: Die Pflege macht’s!

Während andere Springkräuter relativ unbeliebt ist, ist Impatiens walleriana bzw. das Fleißige Lieschen als Zimmerpflanze begehrt. Um lange an ihr Freude haben zu können, bleiben bestimmte Pflegearbeiten nicht aus. Worauf kommt es an?

Fleißiges Lieschen Pflege
Das Fleißige Lieschen kann im Frühjahr zurückgeschnitten werden
Früher Artikel Impatiens walleriana: Welcher Standort kommt infrage? Nächster Artikel Springkraut: Welche Pflanzenteile sind essbar?

Verträgt diese Pflanze Trockenheit?

Das Fleißige Lieschen verträgt an seinem Standort weder Trockenheit noch Staunässe. Ist es zu nass, faulen seine Stängel und Wurzelfäule lässt nicht lange auf sich warten. Ist es zu trocken vertrocknen Blüten und Blätter und die Pflanze wird krankheits- und schädlingsanfälliger.

Lesen Sie auch

Insbesondere zur Sommerzeit muss die Erde feucht gehalten werden. Wenn sich nach dem Gießen im Untersetzer Wasser sammelt, sollten Sie dieses wegschütten. Gießen Sie ausschließlich mit kalkarmem Wasser, regelmäßig und gleichmäßig.

Wie häufig sollte das Fleißige Lieschen mit Dünger versorgt werden?

Für eine reiche Blüte ist eine Düngergabe sinnvoll. Ab März und bis September sollte gedüngt werden. Steht Impatiens im Freiland, wird es alle 4 Wochen mit Dünger versorgt. Steht die Pflanze im Topf muss alle zwei Wochen ein Dünger herhalten. Doch Achtung: Dosieren Sie den Dünger schwach! Es eignen sich unter anderen Flüssigdünger, Hornmehl, Jauche und Langzeitdünger.

Ist ein Rückschnitt notwendig?

Folgendes gibt es beim Schneiden zu beachten:

  • ideal: im Frühjahr um 2/3 zurückschneiden
  • häufiges Stutzen wird vertragen
  • verwelkte Blüten entfernen (zum Verlängern der Blütezeit)
  • Fruchtkapseln abschneiden, um Samenbildung zu verhindern
  • buschigen Wuchs erhalten
  • lange, kahle Triebe entfernen

Wie wird die Pflanze überwintert?

Denken Sie beim Überwintern dieses Springkrauts an folgende Fakten:

  • frostempfindlich
  • mehrjährige Exemplare im Haus überwintern
  • Freilandpflanzen ausgraben und einquartieren
  • optimale Überwinterungstemperatur: 15 bis 20 °C
  • heller Standort zur Winterzeit
  • ab April wieder nach draußen stellen
  • sparsam düngen, weniger gießen

Gibt es bestimmte Krankheiten und Schädlinge, die vermehrt auftauchen?

Generell gilt Impatiens walleriana als sensibel. An Krankheiten tritt die ‘Umfallkrankheit’ häufig auf. Auch Schädlinge können das optische Erscheinungsbild dieser Art von Springkraut trüben. Sie tauchen vermehrt auf, wenn es zu trocken ist. Kandidaten sind Spinnmilben, Blattläuse und Weiße Fliegen. Bei solch befallenen Exemplaren ist der Verzehr der Blüten weniger deliziös…

Tipps

Im Frühjahr kann das Fleißige Lieschen umgetopft werden. Dabei kann es gleich zurückgeschnitten werden. Eine Düngergabe ist anschließend unnötig.

Text: Anika Gütt

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.