Hainbuche wird braun
Braune Blätter außerhalb der Herbstzeit sind Anzeichen für Krankheiten oder Mangel

Warum bekommt die Hainbuche braune Blätter?

Das Braunwerden der Blätter im Winter ist bei der Hainbuche ein ganz natürlicher Vorgang. Sie vertrocknen im Herbst, bleiben aber noch sehr lange am Baum hängen. Anders ist es, wenn die Hainbuche im Frühjahr oder Sommer braune Blätter bekommt.

Ursachen für braune Blätter an Hainbuchen

  • Hainbuche steht zu trocken
  • Standort zu feucht
  • Pilzbefall
  • braune Blätter im Winter

Häufig liegt ein Pilzbefall vor. Dabei kann es sich um den Blattfleckenpilz handeln, der sich durch kleine gelbe und braune Flecken auf den Blättern bemerkbar macht.

Auch Mehltau kann zu braunen Blättern führen, wenn ein starker Befall nicht behandelt wird.

In trockenen Sommern sollten Sie jüngere Hainbuchen gelegentlich gießen, damit die Bäume keine braunen Blätter bekommen.

Tipps

Hainbuchen kommen für kurze Zeit mit sehr trockenem Boden aber auch mit Überschwemmungen zurecht. Dauern die Phasen zu lange, werden die Blätter braun und der Baum geht ein.

Text: Sigrid Hestermann

Beiträge aus dem Forum

  1. riji
    kirschbaum
    riji
    Obstbäume & Obstgehölze
    Anrworten: 1
  2. Andreas
    Kirschbaum
    Andreas
    Gartenverein
    Anrworten: 4
  3. Andreas
    Herbst
    Andreas
    Gartenverein
    Anrworten: 3