Gladiolen

Gladiolen in der Vase: So bleiben sie lange frisch

Artikel zitieren

Gladiolen benötigen aufgrund ihrer Größe und Blütenpracht eine geeignete Vase. Dieser Artikel gibt wertvolle Tipps zur Wahl der perfekten Vase, zum Anschneiden, zur Pflege und zum idealen Standort für langanhaltende Freude an den eleganten Schnittblumen.

Gladiolen Schnittblumen
Gladiolen sind wunderschöne Schnittblumen

Die perfekte Vase für Gladiolen

Gladiolen zeichnen sich durch ihre Höhe und ihre üppigen Blütenähren aus. Daher benötigen sie eine Vase, die diese Eigenschaften berücksichtigt.

Lesen Sie auch

Größe und Form

Eine hohe Vase ist ideal für Gladiolen, da sie den langen Stielen Stabilität bietet und die Blütenpracht optimal zur Geltung bringt. Die Vase sollte mindestens ein Drittel der Stiellänge aufnehmen können, um den Blumen ausreichend Wasser zu bieten und ein Umkippen zu verhindern. Vasen mit einer schlanken, zylindrischen Form oder bauchige Vasen mit einer schmalen Öffnung eignen sich besonders gut, da sie die aufrechte Wuchsform der Gladiolen unterstreichen und ausreichend Halt bieten.

Material

Glasvasen sind eine beliebte Wahl für Gladiolen, da sie die Schönheit der Blumen und des Wassers transparent zur Schau stellen. Auch Keramikvasen in neutralen Farben können die Farbenpracht der Gladiolen hervorragend ergänzen. Andere Materialien wie Terrakotta, Metall oder Kunststoff sind ebenfalls möglich, sollten jedoch stilistisch zum Gesamtbild passen. Eine saubere Vase ist unerlässlich, um die Frische der Gladiolen zu erhalten.

Gladiolen richtig anschneiden

Das richtige Anschneiden der Gladiolen ist entscheidend für ihre Wasseraufnahme und ihre Lebensdauer in der Vase.

Zeitpunkt und Auswahl

Zum Schneiden von Gladiolen ist der frühe Morgen ideal, da die Pflanzen zu dieser Zeit noch prall mit Wasser gefüllt sind. Wählen Sie Blütenstängel, bei denen die unteren Blüten gerade beginnen, sich zu öffnen. Um den Energiehaushalt der Pflanze zu schonen, vermeiden Sie das vollständige Entfernen aller Blütenstängel.

Schnittechnik

Um die Wasseraufnahme zu maximieren, schneiden Sie die Stiele schräg mit einem scharfen Messer oder einer Gartenschere an. Stellen Sie die Schnittflächen sofort ins Wasser, um ein Austrocknen und das Eindringen von Luft zu verhindern. Entfernen Sie untere Blätter, die ins Wasser ragen würden, um Fäulnis vorzubeugen.

Wasser und Nährstoffe

Gladiolen benötigen ausreichend Wasser und Nährstoffe, um in der Vase frisch und vital zu bleiben.

Wasserqualität und -menge

Füllen Sie die Vase mit zimmerwarmem Wasser und wechseln Sie es regelmäßig, mindestens alle zwei Tage, um Bakterienwachstum und Fäulnis zu vermeiden. Die Stiele sollten bis knapp unter die Blätter im Wasser stehen.

Nährstoffversorgung

Um die Lebensdauer der Gladiolen zu verlängern, können Sie dem Wasser Zucker und Essig beifügen. Zucker versorgt die Blumen mit Energie, während Essig das Bakterienwachstum hemmt. Alternativ können Sie ein fertiges Schnittblumennahrungsmittel verwenden, das ebenfalls diese Vorteile bietet.

Standort und Umgebung

Der richtige Standort trägt ebenfalls zur Langlebigkeit von Gladiolen in der Vase bei.

Licht und Temperatur

Ein heller, jedoch nicht direkt sonniger Ort ist ideal. Warme Standorte in der Nähe von Heizungen oder anderen Wärmequellen beschleunigen das Welken der Blumen.

Umgebungsfaktoren

Vermeiden Sie es, Gladiolen in direkter Nähe zu Obst zu platzieren, da dieses Ethylen ausstößt und den Reifeprozess der Blumen beschleunigt. Auch Zugluft kann die Blumen austrocknen lassen.

Pflege während der Blütezeit

Regelmäßige Pflege sorgt dafür, dass die Gladiolen in der Vase ihre Schönheit lange bewahren.

Verwelkte Blüten entfernen

Entfernen Sie verwelkte Blüten regelmäßig, um die Samenbildung zu verhindern und den verbleibenden Knospen mehr Nährstoffe und Wasser zukommen zu lassen.

Stiele nachschneiden

Schneiden Sie die Stiele alle zwei bis drei Tage schräg an, um die Wasseraufnahme zu verbessern.