So verschönern Sie Ihre alte Gartenmauer durch einen frischen Anstrich

Eine verwitterte Mauer kann durchaus einen gewissen Charme verströmen. Meist stört das in Jahre gekommene Gemäuer allerdings eher den gepflegten Gesamteindruck. Einer Gartenmauer aus Beton oder Holz können Sie mit den richtigen Farben neues Leben einhauchen und diese dadurch optisch auf die Gestaltung des Gartens abstimmen. Worauf es bei dieser Verjüngungskur ankommt, erfahren Sie im nachfolgenden Artikel.

gartenmauer-streichen
Ein Anstrich verleiht der Gartenmauer ein komplett neues Antlitz

Werkzeugliste

  • Hochdruckreiniger
  • Drahtbürste
  • Lappen
  • 150er Schleifpapier
  • Plane oder Sonnensegel
  • Farbrolle
  • Pinsel
  • Abstreifgitter
  • möchten Sie die Farben mischen, ein zusätzlicher Farbeimer

Materialliste

  • Grundierung und Farbe, abgestimmt auf das Material

Die Vorbereitung

Nur trockenes, von Schmutz befreites Mauerwerk führt zu einem schönen Ergebnis. Mit dem Hochdruckreiniger (179,75€ bei Amazon*) lassen sich Verfärbungen und Moos gut entfernen. Alternativ eignen sich für die Reinigung der Mauer eine harte Bürste und etwas Seifenwasser. Losen Farbresten rücken Sie mit einer Drahtbürste zu Leibe. Schleifen Sie im Anschluss die Oberfläche mit grobem Schmirgelpapier leicht an.

Lesen Sie auch

Mauer auf Schäden überprüfen

Häufig bröselt in einzelnen Bereichen der Putz ab. Diese Schadstellen müssen vor dem Anstrich ausgebessert werden. Lassen Sie die Mauer nun einige Tage gut trocknen, damit die Farbe zuverlässig haftet.

Arbeitsplatz schützen

Steht die Mauer in der Nähe von großen Bäumen, sollten Sie die Arbeitsfläche durch ein Sonnensegel oder eine Plastikplane vor Schmutz schützen.

Grundieren sorgt für bessere Haltbarkeit der Farbe

Dieser wichtige Schritt wird gerne vergessen. Nur durch eine Grundierung, die auf den Untergrund abgestimmt ist, stellen Sie sicher, dass die Farbschicht gut haftet und nicht innerhalb kürzester Zeit wieder abblättert. Lassen Sie sich im Fachhandel beraten und stimmen Sie die Grundfarbe auf das Holz beziehungsweise Mauerwerk ab.

Da die Grundierung ebenso wie der folgende Anstrich gut durchtrocknen muss, sollten Sie für diese Arbeiten den Wetterbericht im Auge behalten und einige regenfreie Tage wählen.

Der Anstrich

Nun geht es endlich ans Bemalen der Mauer. Rühren Sie die Farbe entsprechend den Herstellerangaben durch und streichen Sie die Fläche rasch und gleichmäßig von oben nach unten. Empfehlenswert sind mindestens drei nicht zu dicke Anstriche.

Tipps

Möchten Sie die Mauer farbenfroh bemalen und zeigt diese in den öffentlichen Bereich, kann eine Genehmigung notwendig sein. Häufig gilt leider, dass die Neugestaltung das Straßenbild nicht verändern darf. Erkundigen Sie sich deshalb im Vorfeld bei der zuständigen Gemeinde über die in Ihrem Ort geltenden Regelungen.

Text: Michaela Kaiser

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.