Gartenmauer reinigen: So wirkt das Mauerwerk wie neu

Im Laufe der Zeit verschmutzt auch eine Gartenmauer. Es siedeln sich Moose, Flechten und Algen an und das Mauerwerk sieht heruntergekommen aus. Ist dies gewünscht, kann das vermooste Bauwerk dem Garten durchaus einen romantisch morbiden Charme verleihen. Meist wirkt so eine Mauer jedoch nur ungepflegt und sollte einmal gründlich gereinigt werden. Wie das geht, erfahren Sie hier.

gartenmauer-reinigen
Hochdruckreiniger sollten nur bei fest verfugten, intakten Mauern eingesetzt werden

Reinigung mit dem Hochdruckreiniger

Dies ist sehr einfach und führt rasch zum sauberen Erfolg. Richten Sie hierbei den rotierenden Kopf des Hochdruckreinigers möglichst senkrecht auf die Mauer. Reduzieren Sie eventuell den Druck, beispielsweise bei Trockenmauern, damit die Fugen nicht ausgespült werden.

Lesen Sie auch

Allerdings eignet sich diese Methode bei

nur bedingt.

Gartenmauer mit Wasser und Bürste reinigen

Körperlich ein wenig anstrengender, für das kleine Bauwerk aber bedeutend schonender, ist die Reinigung mit einer harten Bürste. Nutzen Sie warmes Wasser, lassen sich auch Moose und Algen gut entfernen.

Zusätzlich können Sie Grünalgenentferner verwenden. Bitte beachten Sie jedoch:

  • Der Untergrund sollte trocken sein, damit das Mittel nicht unnötig verdünnt wird.
  • Tragen Sie das Präparat mit einer Gartenspritze auf. So lässt es sich zielgenau dosieren und nur dort aufbringen, wo sich tatsächlich Beläge finden.
  • Bei Grünalgenentfernern handelt es sich um hoch wirksame Pestizide. Wenden Sie diese nur dort an, wo sich die Substanzen nicht auf das Wachstum von Pflanzen auswirken können.

Bei einer Natursteinmauer empfiehlt sich spezieller Natursteinreiniger. Dieser ist pH-neutral und greift den empfindlichen Stein nicht an. Meist sind die Mittel ungefährlich für Umwelt und Natur. Dennoch sollten Sie diese sparsam und genau nach Herstellerangabe verwenden. Da die Reiniger mehrere Tage bei trockenen Witterungsbedingungen einwirken müssen, sollten Sie den Wetterbericht vor der Anwendung im Blick haben.

Sind Hausmittel wie Cola und Essig hilfreich?

Insbesondere wenn Sie Essigwasser zur Reinigung der Gartenmauer nutzen möchten, begeben Sie sich in eine rechtliche Grauzone. Dies gilt, je nach verwendetem Produkt, aber auch für andere Hausmittel. Deshalb ist es ratsam, von diesen die Finger zu lassen.

Tipps

Möchten Sie umweltverträglich gegen grüne Beläge auf der Gartenmauer vorgehen, können Sie diese mit Schmierseife (36,41€ bei Amazon*) abschrubben. Stellen Sie hierfür eine gesättigte Seifen-Wasser-Lösung her und bürsten Sie die Verschmutzungen hiermit gründlich ab.

Text: Michaela Kaiser

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.