Wissenswertes zu den Zwiebeln der Freesien

Freesien gelten nicht ohne Grund als beliebte Schnittblumen. Ihre exotisch anmutenden Blüten mit zartem Duft sind eine Augen- und Nasenfreude. Sie können sich die schöne Zwiebelpflanze in den Garten holen, die Pflege ist jedoch nicht einfach.

freesien-zwiebeln
Freesienknollen sind sehr frostempfindlich

Warum sind die Knollen so wichtig?

Freesien können durchaus mehrere Jahre alt werden. Sie sind jedoch nicht das ganze Jahr über grün. Nach der Blütezeit werden auch die Blätter welk. Die Pflanze zieht alle Energie in die Knolle und speichert sie dort für die nächste Saison. Im Frühjahr treibt die Freesie dann neu aus, allerdings nur, wenn sie den Winter überlebt hat.

Lesen Sie auch

Auch für die Vermehrung von Freesien sind die Knollen wichtig, denn im Laufe des Jahres bildet die Mutterknolle so genannte Brutknollen aus. Diese können Sie im Herbst vorsichtig abtrennen, wenn Sie Ihre Freesien für die Überwinterung ausgraben. Die Chancen für eine erfolgreiche Vermehrung sind deutlich größer als bei der Aussaat.

Wie lagere ich die Knollen im Winter?

Freesien sind nicht winterhart, auch die Knollen nicht. Daher müssen sie unbedingt frostfrei überwintern. Licht brauchen sie in dieser Zeit nicht, aber unbedingt eine gute Belüftung. Andernfalls können die empfindlichen Knollen leicht zu faulen beginnen. Ideal ist zum Beispiel die Lagerung in einer Holz- oder Pappkiste, die Sie vorher mit Stroh füllen.

Freesien aus Knollen ziehen

Ob Sie Ihre Freesienknollen frisch kaufen oder von der Mutterknolle abgetrennt haben, Sie sollten nur unbeschädigte Knollen (wieder) pflanzen. Beim Kauf achten Sie außerdem darauf, dass die Knollen schön groß sind. Mehrere Tage lang sollten sie dann warm gelagert und direkt vor dem Pflanzen ebenfalls warm gewässert werden.

Denken Sie daran, dass Freesien nicht winterhart sind und daher erst nach den Eisheiligen im Mai gepflanzt werden sollten. Stecken Sie die Zwiebeln mindestens fünf Zentimeter tief in die Erde, mit dem spitzen Ende nach oben. Anschließend wässern Sie noch einmal gründlich.

Das Wichtigste in Kürze:

  • nur große und unbeschädigte Knollen kaufen
  • erst nach den Eisheiligen in den Garten pflanzen
  • Mutterknolle bildet Brutknollen aus
  • alle Knollen frostfrei und luftig überwintern

Tipps

Freesien bevorzugen einen hellen und warmen Standort.

Text: Ursula Eggers
Artikelbild: Ian Grainger/Shutterstock
Social Media Manager

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.