Die Diffenbachia bekommt braune Blätter – Ursachen und Abhilfe

Die Dieffenbachie gehört zu den schönsten Zimmerpflanzen und wird in erster Linie wegen ihres attraktiven Blattwerks kultiviert. Allerdings zeigen sich manchmal braune Blattspitzen, deren Auslöser sich aber völlig problemlos beseitigen lassen.

Dieffenbachia wird braun
Braune Blätter an der Dieffenbachia sind oft ein Anzeichen für Wassermangel
Früher Artikel Die Dieffenbachia bekommt gelbe Blätter – was ist die Ursache? Nächster Artikel Der richtige Rückschnitt der Dieffenbachia

Die Ursache

Diese Schädigung der Blätter tritt in der Regel bei

  • Wassermangel
  • zu niedriger Luftfeuchtigkeit

auf.

Das richtige Gießverhalten

Im Sommer benötigt die Dieffenbachia relativ viel Wasser, da sie über die große Blattfläche viel Feuchtigkeit verdunstet. Gießen Sie immer dann, wenn sich das Substrat trocken anfühlt.

Luftfeuchtigkeit erhöhen

Hier bieten sich verschiedene Möglichkeiten an:

  • Verdunsterschalen neben die Pflanze stellen.
  • Der Dieffenbachia einen sehr großen Übertopf geben und in diesen einen großen, flachen Stein legen. Übertopf so weit mit Flüssigkeit füllen, dass die Zierpflanze nicht von der Nässe erreicht wird.
  • Auch ein Zimmerbrunnen ist eine gute Alternative, um die Luftfeuchtigkeit zu erhöhen.

Tipps

Wischen Sie die Blätter der Dieffenbachia unabhängig von ihrem Standort häufig mit einem feuchten Lappen ab und übersprühen Sie die Pflanze täglich mit kalkfreiem Wasser. Auch dies erhöht die Luftfeuchtigkeit und sorgt für kräftig gefärbtes Blattwerk ohne braune Spitzen.

Text: Michaela Kaiser

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.