Welche Dieffenbachia-Arten gibt es?

Die Dieffenbachia ist eine Pflanzengattung aus der Pflanzenfamilie der Aronstabgewächse. Wild wächst sie in den tropischen Regionen Amerikas sowie in Teilen Süd- und Südostasiens. Wegen ihrer attraktiv gemusterten Laubblätter zählt sie zu den Evergreens auf der Fensterbank, zumal sie einfach zu pflegen ist und auch in Hydrokultur sehr gut gedeiht.

Dieffenbachia Sorten
Die Dieffenbachia Seguine hat eine breitflächige helle Färbung

Zahlreiche Arten

Von Dieffenbachia sind über 50 verschiedene Arten bekannt, die für den Laien jedoch nur schwer voneinander zu unterschieden sind. Es gibt diese Pflanzen in unzähligen Farbvariationen und Blattmusterungen zu kaufen. Fast immer handelt es sich um Hybriden dieser Sorten:

  • Dieffenbachia seguine
  • Dieffenbachia bowmannii
  • Dieffenbachia oerstedii

Lesen Sie auch

Nachfolgend einige Zuchtformen, die sehr häufig im Handel zu finden sind:

Dieffenbachia maculata

Dies dürfte die am weitesten verbreitete Hybridform sein, deren Kennzeichen die elliptisch geformten, relativ breiten Blätter mit spitz zulaufenden Enden sind. Von der dunkelgrünen Grundfarbe hebt sich das elfenbeinweiße Muster wunderschön ab.

Die Zuchtform Dieffenbachia maculata “Julius Roehrs” hat eine Besonderheit: Die Blätter der Jungpflanzen sind cremeweiß und bekommen erst im Alter eine kräftig grün gefärbte Mittelrippe, grüne Ränder sowie grüne Blattflecken.

Dieffenbachia amoena

Diese Blattpflanze hat etwas länglicheres Laub als D. maculata, das ebenfalls elliptisch geformt ist. Entlang der mittleren Hauptader hebt sich eine hübsche cremeweiße Marmorierung ab.

Dieffenbachia imperialis

Die Blätter dieser Zuchtform haben eine leicht ledrige Struktur und erreichen imposante Maße von bis sechzig Zentimeter Länge und dreißig Zentimeter Breite. Sie sind tiefdunkelgrün getönt und haben unregelmäßig verteilte, gelblich grüne Flecken.

Dieffenbachia bowmannii

Blattform und Blattgröße dieser Sorte sind identisch mit denen von D. imperialis. Allerdings sind Blattflecken hellgrün gefärbt.

Dieffenbachia Exotica

Dies ist kleinwüchsiger, diese Dieffenbachia bildet höchsten 25 Zentimeter lange und 10 Zentimeter breite Blätter. Das dunkelgrüne Laub hat eine kräftig hellgrün bis cremeweiße Zeichnung.

Dieffenbachia X bausei

Auch diese Dieffenbachia hat etwas kleinere Blätter. Im Unterschied zu Exotica sind bei dieser Zuchtform die Blätter gelbgrün mit tief dunkelgrünen Flecken und hellen Punkten. Die dunkelgrün gefärbten Blattränder heben sich attraktiv von der Blattfärbung ab.

Tipps

Alle Dieffenbachien-Arten sind schwach giftig. Tragen Sie deshalb bei Pflegemaßnahmen Handschuhe und stellen Sie die Pflanze für Kinder und Haustiere unerreichbar auf.

Text: Michaela Kaiser

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.