Buchsbaum gegen den Buchsbaumzünsler spitzen

2007 erstmals in Deutschland aufgetreten, hat der Buchsbaumzünsler mittlerweile viele Regionen Deutschlands, Österreichs und der Schweiz im Griff. Eine Bekämpfung des Schädlings ist langwierig und kompliziert, so dass viele Gärtner verzweifelt zur Giftspritze greifen. Damit richten Sie jedoch oft noch mehr Schaden an.

buchsbaum-spritzen
Bei sehr starkem Buchsbaumzünslerbefall hilft oft nur noch Spritzen

Verzichten Sie möglichst auf chemische Spritzmittel

Chemische Spritzmittel wirken nicht nur gegen den Buchsbaumzünsler und andere Schädlinge, sondern auch gegen nützliche Insekten. Sie sind eine der Hauptursachen für das massive Sterben von Bienen, Hummeln und Schmetterlingen – und das gilt selbst für die Mittel, auf denen Sie die Aufschrift „Bienenfreundlich“ lesen können. Chemische Schädlingsbekämpfungsmittel vernichten dabei nicht nur Insekten, sondern wirken ebenso schädigend auf Singvögel und andere Gartenbewohner. Sie stellen einen gravierenden Eingriff in den natürlichen Kreislauf dar und sollten daher nur nach gründlicher Abwägung aller Vor- und Nachteile eingesetzt werden.

Lesen Sie auch

Umweltfreundliche Spritzmittel

Es gibt jedoch umweltfreundlichere Alternativen, die weniger drastische Auswirkungen auf die Natur und den Garten haben. Im ökologischen Landbau wird seit Längerem etwa das Bakterium Bacillus thuringiensis (B.t.) eingesetzt, welches auch für den Hausgarten zugelassen ist. Die Zünslerraupen nehmen die Bakterien beim Abfressen des Buchsbaums auf und sterben schnell ab. Damit die Behandlung erfolgreich ist, sollten Sie sie spätestens Ende April durchführen. Sie gehen dabei wie folgt vor:

  • Spritzen Sie nur bei bedecktem Himmel, keinesfalls bei strahlendem Sonnenschein.
  • Bacillus thuringiensis (B.t.) reagiert sehr empfindlich auf UV-Licht.
  • Optimalerweise liegen die Temperaturen am Behandlungstag bei mindestens 18 Grad Celsius.
  • Dann sind die Raupen aktiv und nehmen besonders viele Bakterien auf.
  • Der befallene Buchsbaum muss von innen und außen tropfnass gespritzt sein.

Gehen Sie bei der Anwendung unbedingt nach den auf der Packung angegebenen Angaben und Vorschriften vor. Verwenden Sie das Mittel nicht häufiger oder in einer höheren Konzentration als angegeben – viel hilft in diesem Fall nicht immer viel! Neben Bacillus thuringiensis können auch Nematoden der Art Steinernema carpocapsae als Spritzmittel eingesetzt werden. Diese wirken jedoch nur dann, wenn der Buchs zuvor nicht mit chemischen Schädlingsbekämpfungsmitteln behandelt wurde!

Tipps

Die beste Möglichkeit, dem Buchsbaumzünsler Herr zu werden ist ohnehin mechanischer Natur: Entfernen Sie die Raupen mit Hilfe eines Hochdruckreinigers oder eines Staubsaugers. Außerdem können Sie einen lichtundurchlässigen Müllsack über den Buchs stülpen und die Raupen durch die Hitzeentwicklung abtöten.

Text: Ines Jachomowski
Artikelbild: Eileen Kumpf/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.