Brandkraut Standort
Das Brandkraut gedeiht am besten in der Sonne oder im Halbschatten

So pflegen Sie Brandkraut richtig – die besten Tipps und Tricks

Das vielseitige Brandkraut ist eine exzellente Bienenweide und ausgezeichnete Schnittblume. Die etagenförmig angeordneten Blüten beziehungsweise Fruchtstände sind auch im Winter noch äußerst dekorativ, ob nun mit Raureif versehen im Garten oder in einem herbstlichen Trockenstrauß in der Vase.

Es gibt über 100 Arten, von denen vor allem drei als Gartenpflanzen gehandelt werden. Das gelb blühende Syrische Brandkraut (Phlomis russeliana) wird etwa einen Meter hoch, während das rosaviolette bis bräunliche Samos-Brandkraut (Phlomis samia) gern als Bodendecker dient. Das Knollen-Brandkraut (Phlomis tuberosa) wächst relativ langsam und bildet dicke Knollen aus

Brandkraut vermehren

Das Syrische Brandkraut sät sich selbst aus, wenn Sie die Blütenstände ausreifen lassen. So müssen Sie sich über die Vermehrung dieser Staude keine Gedanken machen. Sie können auch die Samen absammeln und an anderer Stelle aussäen. Die Keimung ist recht unkompliziert.

Älteres Brandkraut darf auch geteilt werden werden. Oft ist dies sogar erforderlich, damit sich die Pflanze nicht zu sehr ausdehnt. Legen Sie dafür den Wurzelballen frei und stechen Sie mit einem scharfen Spaten einen oder mehrere Teile davon ab. Diese pflanzen Sie an einem beliebigen Standort neu ein.

Der beste Standort für Brandkraut

In der Sonne oder im Halbschatten gedeiht das Brandkraut besonders gut. Es bevorzugt außerdem einen durchlässigen und nicht zu feuchten Boden, der seinem ausgedehnten Wurzelwerk genügend Raum bietet. Brandkraut passt hervorragend in einen Naturgarten. Lässt sich sehr gut mit anderen Pflanzen wie Ziergräsern, Blauraute oder mit der Königskerze kombinieren.

Brandkraut gießen

Als Wildkraut benötigt das Brandkraut keine besondere Pflege. Gießen Sie Ihr Brandkraut eventuell während der Blütezeit von Juni bis August ein wenig, aber nicht zu häufig. Es ist relativ genügsam. Auch eine gelegentliche Trockenzeit übersteht es ohne größere Probleme.

Das Brandkraut schneiden

Das Brandkraut (Phlomis) gehört zu den stark wuchernden Pflanzen, daher sollte es regelmäßig zurück geschnitten werden. Weil sowohl das Laub als auch die Blüten bis in den Winter hinein eine schöne Farbe behalten, empfiehlt es sich, die Pflanzen erst im Frühjahr gründlich zu beschneiden.

Die wichtigsten Pflege-Tipps:

  • Standort sonnig bis halbschattig
  • durchlässiger Boden
  • wenig gießen
  • winterhart

Tipps

Das Brandkraut ist sehr pflegeleicht und robust, so eignet es sich hervorragend für Gartenanfänger.

Text: Ursula Eggers

Beiträge aus dem Forum

  1. Nadine
    Was ist das?
    Nadine
    Gemüse- & Obstgarten
    Anrworten: 14
  2. Sarah987
    Gurkenschale
    Sarah987
    Gemüse- & Obstgarten
    Anrworten: 10
  3. LilliaBella
    Werbung
    LilliaBella
    Supportforum
    Anrworten: 1