Bienenbaum – welcher Standort entlockt ihm tausend Blüten?

Der Bienenbaum wird unter anderem auch als Tausendblütenstrauch bezeichnet. Ob er seinem Namen gerecht wird, hat eine Menge damit zu tun, an welchem Platz im Garten er wurzelt. Er schenkt uns nämlich nur dann zahlreiche duftende Blüten, wenn der Standort seine Wünsche erfüllt.

bienenbaum-standort
Der Bienenbaum braucht Sonne zum Glücklichsein

Optimaler Standort bringt Blütenfülle

Samtige Stinkesche ist ein weiterer, nicht gerade schmeichelhafter Name für diesen asiatischstämmigen Baum. Das hat er nicht verdient. Er hat ihn nur bekommen, weil einige wenige Menschen seinen Duft nicht bezaubernd finden. Die meisten Blumenliebhaber sehen das anderes. Das große Bienenvolk und viele andere Insektenarten ebenfalls.

Lesen Sie auch

Der Bienenbaum soll daher unbedingt seine schönen Blüten herzeigen. Das ist das Hauptansinnen seines Besitzers. Je mehr Knospen sich öffnen, umso duftender! Wer das erreichen will, muss sich vor dem Pflanzen auf die Suche nach einem optimalen Standort machen.

Sonne satt für Stinkesche

Sonne und Wärme sind die beiden Hauptantriebe für eine üppige Blühleistung. Nur zur Not, könnte noch ein halbschattiger Platz akzeptiert werden.

  • vollsonnig bis halbschattig
  • geschützten Platz anbieten
  • Ostwinde sollten vermieden werden
  • trockene Hitze wird gut vertragen

Tipps

Achten Sie bei der Standortwahl, dass dieser auch zur zukünftigen Größe des Baumes passt. Ein Bienenbaum kann bis zu 15 m hoch und bis zu 10 m in die Breite wachsen.

Bodenbeschaffenheit muss stimmen

Sonne allein genügt nicht, um einen Standort für diese Baumart zu qualifizieren. Damit er sofort ein gutes Wachstum hinlegt und reichlich blüht, sollte der Boden humusreich und durchlässig sein. Ein pH-Wert zwischen 5,5 und 7 ist ideal.

Meiden Sie nach Möglichkeit feuchte Lehmböden sowie trockene, sandige Erde. Darauf wird der Bienenbaum ein kurzes Gastspiel geben. Denn unter derartigen Bedingungen wird sich seine Lebensdauer von 40 auf etwa 15 Jahre verkürzen.

Tipps

Pflanzen Sie den Tausendblütenstrauch nicht an Stellen im Garten, wo in der Nähe kleine Kinder spielen. Da er zahlreiche stechende Insekten anzieht, könnte seine Anwesenheit zum Problem werden.

Text: Daniela Freudenberg
Artikelbild: Wiert nieuman/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.