Bergenie: Welcher Standort kommt ihr zugute?

Vermehren lässt sie sich kinderleicht. In der Pflege ist sie anspruchslos und viel Platz nimmt sie auch nicht ein. Doch wächst die Bergenie an jedem Standort gleich gut?

Bergenia Standort
Bergenien stehen gern in der Sonne oder im Halbschatten
Nächster Artikel Pflege der Bergenie: Lassen Sie sie nicht zu kurz kommen!

Zu schattig – zu blühfaul

Wenn Sie Ihre Bergenie an einen zu schattigen Standort pflanzen, müssen Sie über kurz oder lang damit rechnen, dass die Bergenie blühfaul wird und irgendwann gar nicht mehr blüht.

Folgende Aspekte sind bei der Standortwahl zu berücksichtigen:

  • sonnig bis halbschattig
  • gut geeignet: Gehölzrand, Gewässerrand, Steingarten, Wildstaudenbeete
  • vorteilhafte Pflanznachbarn: Lavendel, Funkien, Fetthenne
  • genügend Platz lassen (mind. 40 cm)
  • durchlässige, nährstoffreiche, saure bis alkalische Böden bevorzugt

Tipps

Frisch vermehrte Exemplare wie Stecklinge und geteilte Bergenien sollten nicht der Sonne ausgesetzt werden. Dort ist es zwar warm und die Bewurzelung kommt in Gang. Doch das zu schnell verdunstende Wasser macht dem Ganzen einen Strich durch die Rechnung.

Text: Anika Gütt

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.