Eine Beeteinfassung aus Naturstein selber machen

Beetbegrenzungen verleihen dem Garten Struktur und erleichtern die Arbeit, da der Rasen nicht mehrmals im Jahr abgestochen werden muss. Sehr attraktiv und unkompliziert selber zu machen ist eine Beeteinfassung aus Naturstein, die sich optisch harmonisch sowohl in naturnahe als auch in moderne Grünanlagen fügt.

beeteinfassung-naturstein-selber-machen
Naturstein eignet sich hervorragend als Beeteinfassung

Welche Steine eignen sich?

Prinzipiell können Sie jeden Naturstein verwenden, der Ihnen gefällt. Von Vorteil ist eine gleichmäßige Form, da sich diese Beeteinfassung aus Stein einfacher selber setzen lässt.

Der Klassiker unter diesen Einfassungen wird als „Einzeiler“ bezeichnet. Er besteht aus Natursteinwürfeln mit einer Kantenlänge von acht bis zehn Zentimeter. Alternativ können Sie Natursteinplatten verwenden. Wegen der längeren Form eignen sich diese insbesondere für großzügige Rabatten mit geraden Kanten.

Diese werden in Beton gesetzt und verfugt. Dadurch ergibt sich eine unaufdringliche, klare Linie, die sehr gut zu den verschiedensten Gartenstilen passt. Auch im Winter, wenn von den Stauden wenig zu sehen ist, wirkt diese Beeteinfassung sehr attraktiv. Lassen Sie die Steine ein wenig über die Rasenkante hinausragen, erhalten Sie eine praktische Führung für den Rasenmäher.

Wie wird die Beetbegrenzung gesetzt?

Selbst wenn Sie im Setzen von Steinen nicht sehr geübt sind, lässt sich eine Beeteinfassung aus Naturstein unkompliziert realisieren. Gehen Sie dabei folgendermaßen vor:

  • Insbesondere bei runden oder halbrunden Beeten die Form mit einem Schnur- oder Stabgerüst markieren.
  • Tragen Sie die Grasschicht ab.
  • Heben Sie eine Grube aus. Diese sollte etwas breiter und etwa 25 Zentimeter tiefer sein als die Steine.
  • Füllen Sie eine Schicht Split und/oder Sand ein und verdichten Sie diese.
  • Nicht zu sparsam Terrassenzement einfüllen.
  • Steine bündig einsetzen und mit einem Gummihammer leicht einklopfen.
  • Innen- und Außenseite des Zementbetts mit dem Reibebrett glätten und mit Verjüngung nach oben ausformen.
  • Gut aushärten lassen.
  • Im Anschluss wird mit Erde aufgefüllt.

Je nachdem, wie tief Sie die Steine gesetzt haben, ergibt sich eine plane Oberfläche oder eine attraktive, einige Zentimeter hohe Begrenzung.

Tipps

Achten Sie darauf, dass die Beeteinfassung tief genug in den Boden reicht. So wird sichergestellt, dass Unkraut nicht unter der Begrenzung hindurch in das Blumenbeet wächst. Dadurch müssen Sie deutlich weniger Unkraut jäten.

Text: Michaela Kaiser
Artikelbild: AntoninA_ZotinA/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.