Ist der Baumwürger giftig?

Der Baumwürger (bot. Celastrus orbiculatus) ist durchaus so brutal, wie sein Name klingt. Kleine Bäume kann er tatsächlich zu Tode bringen. Bei Menschen sollte ihm das allerdings schwer fallen, denn er ist nur schwach giftig.

baumwuerger-giftig
Der Baumwürger kann zwar Bäume umbringen, Menschen aber eher nicht

Bis zu 15 Meter hoch kann der winterharte Baumwürger wachsen, dabei windet er sich schlangenförmig um Bäume. Sind diese noch jung (unter 20 Zentimeter Stammdurchmesser) dann werden Sie von diesem Kletterstrauch geradezu erwürgt. Geben Sie ihm daher besser eine Kletterhilfe zur Seite, denn auch an Hausfassaden kann er erheblichen Schaden anrichten.

Das Wichtigste in Kürze:

  • schwach giftig in allen Pflanzenteilen
  • Beeren: rot, erbsengroß, in gelber Fruchthülle, bittersüß, erscheinen erst nach dem Laubabfall
  • kann junge Bäume erwürgen und Hausfassaden beschädigen
  • braucht eine Kletterhilfe
  • wird bis zu 15 m groß
  • schnellwachsend

Tipps

Nur wenn Sie mindestens zwei Baumwürger (einen männlichen und eine weiblichen) in Ihren Garten pflanzen, dürfen Sie sich über die attraktiven roten Früchte freuen.

Text: Ursula Eggers
Artikelbild: Oksana Shevchenko/Shutterstock

Jetzt für unseren Newsletter anmelden

Erhalten Sie den monatlichen Newsletter von Gartenjournal in Ihr
E-Mail-Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.