Bananen richtig lagern: So gelingt es jedem!

Im Grunde genommen ist die fachgerechte Lagerung von Bananen nicht schwierig. Ein kurzer Exkurs zu ihren Ursprüngen verrät so einiges über individuelle Bedürfnisse. In jeder Küche schnell ein richtiges Plätzchen für die exotische Köstlichkeit finden.

Bananen lagern
Früher Artikel Bananenbaum überwintern: So einfach geht´s Nächster Artikel Bananen einfrieren: Pfiffige Alternative mit süßem Geschmack

Köstlicher Alleingänger

Wer ihren Geschmack kennt, wird nie wieder auf Bananen verzichten wollen. Allerdings sind Bananen kein guter Partner für andere Obstsorten.

Grüne Bananen verbringen nach dem Export ein paar Tage in einer Reifekammer. Dort unterstützt das Gas Ethen die Reifung. Reste dieses Gas werden in der Bananenschale gespeichert.

Bis zum Verzehr geben Bananen weiterhin dieses Gas ab. Zum einen reifen sie selbst noch nach. Auf der anderen Seite wirkt es sich jedoch auch auf anderes Obst aus. Dieses kann schnell verfaulen. Entsprechend zeitnah wird es sogar unbekömmlich.

Bitte nicht in die Obstschale

Bananen bekommen in Obstschalen schnell braune Druckstellen. Ein besserer Ort zur fachgerechten Aufbewahrung ist ein Haken in der Speisekammer. Da wo es kühl und dunkel ist, lassen sich Bananen ein paar Tage lang aufbewahren. Zudem ist eine luftige Lagerung empfehlenswert.

Bananen schneller reifen lassen

Sollten die gekauften Bananen doch noch zu grün sein, kann schnell Abhilfe geschaffen werden. Lagern Sie diese Exemplare einfach direkt neben ein paar Äpfeln. Alternativ empfehlen Experten, die Bananen und Äpfel luftdicht in einer Dose aufzubewahren.

Diese scheiden ebenso Ethylen aus. Auf diese Weise reifen die Bananen schnell zu gelben Köstlichkeiten nach.

Tropisches Tabu: Der Kühlschrank

Generell gilt bei allen Obstsorten: Sie fühlen sich bei Temperaturen ihres Ursprungs am wohlsten.

Damit gehören tropische Früchte, wie beispielsweise die Banane auf keinen Fall in den Kühlschrank. Die niedrigen Temperaturen zerstören schützende Zellen. Im Endeffekt bekommen die Früchte störende Flecken und werden unangenehm matschig.

Aus diesem Grund fühlen sich Bananen bei Zimmertemperatur am wohlsten.

Lagertipps:

  • trocken (circa 3 bis 4 Tage)
  • Zimmertemperatur
  • hängend
  • gern ein wenig dunkel

Faustregel:

Je kühler Sie Bananen lagern, desto langsamer reifen sie.

Achtung: Kälteschäden

Unter 12 Grad Celsius erleiden die Bananen Kälteschäden. Die Schale wird grau. Nach einigen Stunden ist das Fruchtfleisch ebenso betroffen. Die Banane fühlt sich matschig an.

Vorsicht: Hitze

Bei zu viel Wärme platzt die Schale. Das Fruchtfleisch kann von außen angegriffen werden.

Tipps & Tricks

Sollte eine Banane in Ihrer Küche doch einmal überreif sein, lassen sich köstliche Desserts daraus zaubern. Sehr reife Bananen haben zudem schmerzlindernde Funktionen bei Darmerkrankungen.

FT

Text: Burkhard

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.