Welcher Standort eignet sich für die Ballonblume?

Die Ballonblume ist äußerst dekorativ, stellt aber einige Ansprüche an den Standort. Ist dieser gut gewählt, dann hält sich die Pflege in durchaus angenehmen Grenzen. Belohnt werden Sie für Ihre Arbeit mit einer ungewöhnlichen Blüte.

Chinesische Glockenblume Standort
Die blaue Ballonblume mag es lieber sonnig
Früher Artikel So pflanzen Sie Ballonblumen – die besten Tricks und Tipps Nächster Artikel Wie pflegt man Ballonblumen? – Die besten Tipps und Tricks

Gönnen Sie Ihrer Ballonblume einige Sonnenstunden am Tag. Je mehr Sonne sie bekommt, desto höher ist allerdings auch ihr Wasserbedarf und damit der Pflegeaufwand, vor allem während der Blütezeit. Ballonblumen passen hervorragend zu Margeriten, Salbei und Ringelblumen. Sie eignen sich auch sehr gut für die Bepflanzung von Terrassen und Balkonen.

Die winterharte Ballonblume gehört zu den wenigen Gartenpflanzen, die kalkhaltigen Boden verträgt. Achten Sie darauf, dass dieser durchlässig ist, damit keine Staunässe auftritt. Durch die Beigabe von etwas Sand zur Gartenerde können Sie die Durchlässigkeit fördern. Mit organischem Dünger reichern sie den Boden mit Nährstoffen an. Dafür eignet sich gut verrotteter Kompost oder Hornspäne.

Durch den Standort die Blütenfarbe bestimmen

Die Intensität und Dauer der Sonneneinstrahlung und damit auch der Standort der Ballonblume ist mit entscheidend für die Blütenfarbe. Pflanzen Sie die Chinesische Glockenblume an einen anderen Platz, dann wird sie möglicherweise ihre Farbe etwas verändern. Erhältlich sind diese eindrucksvollen Blumen in verschiedenen Blautönen, die die Sonne lieben, und in weiß oder rosa. Diese Farben eignen sich besser für den Halbschatten.

Das Wichtigste in Kürze:

  • blaue Ballonblumen in die Sonne pflanzen
  • weiße und rosafarbene Ballonblumen in den Halbschatten pflanzen
  • wind- und regengeschützt
  • verträgt kalkhaltigen Boden
  • Staunässe vermeiden
  • durchlässiger Boden

Tipps

Blaue Ballonblumen lieben einen sonnigen Standort, während weiße oder rosafarbene Pflanzen dort leicht ihre Farbe verändern.

Text: Ursula Eggers

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.