Wohin, wann und wie sollte man Astern pflanzen?

Astern - welcher Gärtner kennt sie nicht, diese wundervoll dankbaren und blütenreichen Stauden. Sie sind ganzjährig im Handel anzutreffen. So pflanzen Sie sie richtig!

Astern auspflanzen
Astern werden im Frühjahr ausgepflanzt
Nächster Artikel Astern Pflege: Gießen, Düngen, Überwintern, Schneiden und Co.

Wann ist die ideale Pflanzzeit gekommen?

Wenn Sie Herbst- oder Sommer-Astern pflanzen wollen, ist die ideale Pflanzzeit im Frühjahr gekommen. Frühjahrs-Astern sollten hingegen lieber im Herbst gepflanzt werden. Achtung: Damit sie bis zum Winter noch richtig einwurzeln können, sollten Sie sie frühzeitig im Herbst pflanzen!

Lesen Sie auch

Welcher Standort eignet sich für Astern?

Sonnig-warme Standorte sind für diese Stauden am besten geeignet. Weiterhin kommt ihnen eine geschützte Lage zugute. Ausnahmen unter den Astern, die auch hervorragend im Halbschatten gedeihen sind unter anderen Blaue Waldastern, Weiße Waldastern und Wildastern.

Welche Anforderungen stellen Astern an den Boden?

An das Substrat stellen Astern keine schwer zu erfüllenden Ansprüche. Vordergründig sollten Sie auf folgende Aspekte achten:

  • lockere Beschaffenheit
  • gute Durchlässigkeit
  • hoher Nährstoffgehalt
  • mittlerer bis hoher Humusgehalt
  • frisches bis feuchtes Milieu

Welche Stauden eignen sich in Nachbarschaft?

Astern gibt es in den verschiedensten Farbvariationen, Größen und Formen. Grundsätzlich lassen sie sich mit anderen Stauden, die zur gleichen Zeit blühen, aber auch mit Ziergräsern passend in Szene setzen. Gute Nachbarn sind beispielsweise:

  • Sonnenhut
  • Rittersporn
  • Rose
  • Phlox
  • Kugeldistel
  • Strohblume
  • Rutenhirse
  • Chinaschilf
  • Lampenputzergras
  • Federborstengras

Wie sät man Astern aus?

Wenn Sie Astern mit eigenen Händen säen wollen, sollten Sie dies im Frühjahr angehen. Die Samen werden 0,5 bis 1 cm tief gesät. Wenn Sie die Erde feucht halten, erfolgt nach 2 bis 3 Wochen die Keimung. Optimal sind Temperaturen zwischen 18 und 21 °C. Ab Mai können die Astern ins Freiland umsiedeln.

Wann blühen Astern?

Nicht alle Astern blühen im Herbst. Es gibt Arten, die bereits im Mai und bis Juni blühen. Andere Arten widerrum zeigen ihre Blüten im Sommer (Vorsommer-Astern). Die Bergastern blühen hingegen im Hochsommer. Unabhängig von der Blütezeit brauchen sie alle eine ihre individuelle Portion an Pflege.

Tipps

Hochwachsende Arten sollten als Schutz vor dem Umknicken mit einer Stütze ausgestattet werden.

Text: Anika Gütt

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.