Ameisen vom Kirschbaum

Sie haben Ameisen am Kirschbaum beobachtet? Die kleinen Tiere können sogar von Vorteil für den Baum sein. Wenn es sich um ein ganzes Ameisennest handelt oder sich Ameisenstraßen bilden, die am Baum emporklettern, sollten Sie jedoch reagieren.

ameisen-am-kirschbaum
Ameisen sind keine Schädlinge, aber...

Worauf deuten Ameisen am Kirschbaum hin?

Ein großer Zulauf von Ameisen kann auf einen Blattlausbefall oder auf Krankheiten der Pflanze hindeuten. Wenn gelegentlich Ameisen in der Umgebung des Kirschbaums unterwegs sind, ist das dagegen kein Problem. Sie können es sogar als positives Zeichen betrachten. De Ameisen spazieren normalerweise durch gut angelegte Biogärten. Sie lockern den Boden und transportieren organische Reste ab. Dadurch tragen sie zum einen zu einem gesunden Wurzelwachstum bei. Zum anderen beseitigen sie faulige Kirschen, die vom Obstbaum abgefallen sind.

Lesen Sie auch

Wie prüfe ich den Zustand eines Kirschbaums mit Ameisen?

Sichten Sie die Blätter auf klebrige Rückstände und prüfen Sie Wurzeln auf abgestorbene Bereiche. Wirken die Blätter verklebt? Dann haben Sie es mit einem Befall durch Blattläuse zu tun. Bei dem Rückstand handelt es sich um Honigtau, der von der Laus ausgeschieden wird. Ameisen pflegen diese Schädlinge, melken sie und ernähren sich vom Honigtau. Wenn Sie nicht einschreiten, kann der Kirschbaum krank werden. Abgestorbene Bereiche in den Wurzeln werden mitunter von Ameisen zur Ansiedelung von Nestern genutzt.

Wie beseitige ich Ameisen vom Kirschbaum?

Wenn Sie die Ursache beseitigen, werden auch die Ameisen verschwinden. Ameisen am Kirschbaum sind selbst keine Schädlinge, sie zeigen nur andere Probleme an. So können Sie die Läuse beseitigen:

  • Schmierseifenlösung herstellen
  • mit etwas Neemöl versetzen
  • in Wasserbrause füllen
  • Kirschbaumerst mit Wasserstrahl abbrausen
  • anschließend Schmierseifenlösung aufsprühen

Das Hausmittel sollten Sie über drei Wochen etwa drei Mal pro Woche aufsprühen. Dadurch können Sie die Blattläuse vom Kirschbaum vertreiben. Gegen die Ameisen gibt es wiederum ebenfalls natürliche Hausmittel zur Vertreibung und Bekämpfung.

Wie vermeide ich, dass neue Ameisen am Kirschbaum hochklettern?

Bringen Sie einen Leimring rund um den Stamm des Kirschbaums an. Den Baumleim gegen Ameisen finden Sie im Gartenfachhandel. Sie werden für viele verschiedene Obstbäume eingesetzt. Da ältere Kirschbäume mitunter keine ganz so glatte Rinde mehr haben wie dies bei einem jungen Bäumchen der Fall ist, sind Leimringe hier besonders empfehlenswert. Die Tiere können den klebrigen Leim nicht überschreiten ohne daran festzukleben. Entsprechend lassen sie von der Pflanze ab.

Tipp

Marienkäfer leisten indirekte Dienste gegen Ameisen am Kirschbaum

Zu den natürlichen Feinden der Blattlaus zählen beispielsweise Marienkäfer und Florfliegen. Wenn diese Nützlinge sich in der Nähe des Kirschbaums aufhalten, kann das den Bestand an Blattläusen ebenfalls empfindlich reduzieren. Ameisen fressen Blattläuse dagegen nicht, sondern leben vielmehr in Kooperation mit ihnen.

Text: Ben Matthiesen