Vanille

Exotische Vanille-Blüte: Die Entstehung der begehrten Schote

Artikel zitieren

Ohne sie wäre unsere kulinarische Welt um einen wertvollen Schatz ärmer. Die begehrten Vanilleschoten gedeihen nur dann, wenn sich die Blüten einer Vanille-Orchidee entfalten. Jetzt besteht für wenige Stunden die Chance auf eine Bestäubung, damit die ersehnten Kapselfrüchte gedeihen. Folgen Sie uns hier auf einem Streifzug von der Vanilleblüte bis zur aromatischen Schote.

Vanille blüht
Die Vanille-Blüte ist relativ klein
AUF EINEN BLICK
Wann und wie lange blüht die Vanille-Orchidee?
Die Vanilleblüte erscheint nach 3 bis 4 Jahren an einer aus Stecklingen gezogenen Vanille-Orchidee. Typischerweise im Sommer, öffnen sich die grün-gelben bis cremegelben Blüten für wenige Stunden am Vormittag, um bestäubt zu werden und anschließend Kapselfrüchte zu bilden.

Blütezeit ist im Sommer

Eine aus Stecklingen herangezogene Vanille Orchidee erfreut uns nach 3 bis 4 Jahren zum ersten Mal mit ihrer Blüte. Die grün-gelben bis cremegelben Blüten erscheinen in kleinen Trauben, die auf kurzen Stielen in den Blattachseln stehen. Im Gegensatz zu den großspurigen epiphytischen Orchideen, bleiben die Vanille Blüten eher klein. Die wichtigsten Daten im Überblick:

  • Leicht gebogene, kantige Blütenstandsachse weist 5 bis 8 cm Länge auf mit 10 bis 20 einzelnen Blüten
  • Länge von Fruchtknoten und äußeren Blütenblättern (Sepalen) beträgt 4 bis 7 cm
  • Seitliche Petalen und die Lippe erzielen eine Länge von 4 bis 5 cm

Lesen Sie auch

Im Verlauf des Sommers öffnet sich innerhalb einer Traube jeweils eine einzelne Knospe für wenige Stunden am Vormittag. Kommt es in dieser Zeit zur Bestäubung, bildet sich innerhalb der folgenden 6 bis 9 Monate eine schmale, bis zu 20 cm lange Kapselfrucht. Darin befinden sich unzählige, winzige, schwarze Samen, umgeben von einer öligen Flüssigkeit, reich an Vanillin.

Befruchtung erfordert Fingerspitzengefühl

Da die Bienen- und Kolibriarten als natürliche Bestäuber in Mitteleuropa nicht zur Verfügung stehen, übernimmt der Gärtner diese Funktion. Da es sich bei Vanille um Zwitterblüten handelt, befinden sich männliche Pollen der weibliche Stempel in unmittelbarer Nachbarschaft, lediglich getrennt durch eine Membran. Die Kunst besteht darin, mit einem spitzen Stäbchen (8,00€ bei Amazon*) die Pollen zu übertragen, wenn die Blüte gerade geöffnet ist.

Tipp

Die populäre Bourbon Vanille entstammt der Gewürzvanille (Vanilla planifolia). Ungeachtet ihres Bekanntheitsgrades, gilt die Mexikanische Vanille (Vanilla mexicana) aus der Region Veracruz als die faktische Vanille-Königin. Experten attestieren dieser Art die weltweit beste Qualität unter den Vanille-Orchideen.