Taybeere richtig pflanzen – für einen langen Beerengenuss

Ihre „Eltern“, die Himbeere und die Brombeere, kennen wir im Garten schon seit ewigen Zeiten. Die Taybeere aber ist eine vergleichsweise noch junge Kreuzung. Folglich ist sie für viele Hobbygärtner noch ein unbeschriebenes Blatt. Die nachfolgende Aufklärung über ihre optimale Pflanzung, kann Ihnen eine reiche Ernte bescheren.

taybeere-pflanzen
Die Taybeere braucht eine Rankhilfe

Hier fühlt sich die Beerenpflanze wohl

Bevor Sie nach dem Spaten greifen, nehmen Sie sich Zeit, den Lieblingsplatz der Taybeere zu finden. Wo wurde diese Pflanze freiwillig wurzeln, wenn Sie die freie Wahl hätte? Bestimmt an einer Stelle, die ihr folgende Lebensumstände bietet:

  • Sonne satt, oder wenigstens Halbschatten
  • viel Wärme
  • Schutz vor Kälte und Wind

Lesen Sie auch

Der Boden muss humusreich und gut durchlässig sein und darf im Sommer nicht zu sehr austrocknen. Diese Ansprüche an das Erdreich, sofern sie am Standort nicht gegeben sind, lassen sich aber zum Glück mit etwas Einsatz noch vor der Pflanzung erfüllen.

Tipp

Wenn Sie keinen eigenen Garten haben, dann kultivieren Sie doch die Taybeere in einem großen Kübel. Um einen sonnigen Platz auf dem Balkon kommen Sie trotzdem nicht umhin, auch in Punkto Pflege ist von Ihnen mehr Einsatz gefragt.

So wird die Taybeere gepflanzt

Auch wenn theoretisch das Pflanzen an jedem frostfreien Tag des Jahres möglich ist. Schauen Sie sich im Herbst oder Frühjahr nach einer Pflanze um. Denn das sind die beiden Jahreszeiten, die sich am besten für die Pflanzung eignen.

  1. Nachdem Sie den idealen Standort ausgemacht haben, lockern Sie tiefgründig die Erde und graben Sie anschließend ein ausreichend großes Pflanzloch. Es sollte tiefer sein als die Ballenhöhe der Jungpflanze.
  2. Ist der Aushub lehmig, also wenig durchlässig, verbessern Sie ihn mit Laubhumus und Sand.
  3. Wässern Sie den Wurzelballen der Taybeere in einem Behälter mit lauwarmem Wasser.
  4. Setzen Sie die Pflanze gerade in das Pflanzloch und graben Sie sie darin etwas tiefer ein, als sie zuvor im Topf stand.
  5. Verteilen Sie rund um die Pflanze etwas Kompost und arbeiten Sie ihn in die obere Erdschicht ein.
  6. Gießen Sie die Taybeere gut an.

Tipp

Wenn Sie mehrere Taybeeren in einer Reihe pflanzen, sollte der Pflanzabstand zwischen zwei Exemplaren etwa 2 m betragen. Der ideale Abstand zwischen zwei Reihen beträgt 2,5 m.

Nach der Pflanzung schneiden und anbinden

Die Taybeere benötigt ein Gerüst, damit sich ihre Ranken nicht zu Boden biegen. Zugleich wird durch das Anbinden das „Dickicht“ entwirrt. Damit beim Aufstellen des Gerüsts die Taybeere nicht im Weg steht, sollten Sie es idealerweise vor der Pflanzung planen und aufstellen. Daran werden ihre Triebe von Beginn an fächerförmig ausgebreitet und angebunden.

Im Jahr der Pflanzung wird die Pflanze mit etwa sieben Trieben erzogen. Schneiden Sie die restlichen Ruten weg.

Text: Daniela Freudenberg
Artikelbild: Tanya Orlova/Shutterstock

Jetzt für unseren Newsletter anmelden

Erhalten Sie den monatlichen Newsletter von Gartenjournal in Ihr
E-Mail-Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.