Süßkirschensorten

Die richtige Wahl treffen: Süßkirschensorten

Wer genug Platz im eigenen Garten hat, sehnt sich vielleicht nach einem Süßkirschbaum, von dem im Sommer ausgiebig genascht werden kann. Auf der Suche nach einem geeigneten Exemplar, fällt es nicht leicht, die richtige Wahl zu treffen. Die Welt der Süßkirschensorten erscheint grenzenlos...

Nächster Artikel Eine Süßkirsche pflanzen: Wie geht’s richtig?

Frühreifende Sorten

Frühreifende Sorten haben im Gegensatz zu anderen Sorten den Vorteil, dass sie in der Regel wurmfrei sind. Der Grund: Die Kirschfruchtfliege ist erst später aktiv mit dem Eierlegen auf Süßkirschen beschäftigt. Daher liegen alle Maden-Hasser mit diesen Frühsorten goldrichtig!

Zu der empfehlenswertesten frühe Sorte gehöre beispielsweise die bekannte Sorte ‚Burlat‘. Sie reift zwischen Ende Mai und Mitte Juni aus. Ihre Früchte sind dunkelrot, groß, festfleischig und saftig. Sie stellt die früheste Knorpelkirsche dar und liefert hohe Erträge.

Weiterhin bewährt haben sich die Sorten ‚Kassins Frühe Herzkirsche‘ (1. bis 2. Kirschwoche) und ‚Bernhard Nette‘ (2. bis 3. Kirschwoche). Sie überzeugen ebenfalls mit großen und dunkelrot gefärbten Früchten. Beide Sorten sind äußerst aromatisch.

Mittelspät ausreifende Sorten

Mittelspät ausreifende Sorten (4. bis 5. Kirschwoche) gibt es allerhand. Hier die wichtigsten unter ihnen, die in der 4. Kirschwoche zu ernten sind:

4. Kirschwoche:

  • ‚Große Prinzessinkirsche‘: sehr groß, gelb-rot, gut lagerfähig
  • ‚Valeska‘: mittelgroß, schwarzrot, platzfest
  • ‚Annabella‘: mittelgroß, braunrotschwarz, platzfest

In der 5. Kirschwoche reifen folgende bewährte Sorten aus:

  • ‚Sylvia‘: groß, dunkelrotbraun, mittelfest, schlanker Wuchs
  • ‚Alma‘: mittelgroß, schwarzbraun, ertragreich, fest
  • ‚Büttners Rote Knorpelkirsche‘: mittelgroß, rötlichgelb, sehr süß, alte und robuste Sorte, gut platzfest
  • ‚Große Schwarze Knorpelkirsche‘: mittelgroß, dunkelrot bis schwarz, gute Fruchtqualität, fein säuerlich
  • ‚Hedelfinger Riesenkirsche‘: mittelgroß, braunrot, würzig, sehr ertragreich, krankheitsresistent , Erträge setzen spät ein

Spät ausreifende Sorten

Auch spät reifende Sorten (Ende Juli bis August) unter den Süßkirschen, lohnen sich, gepflanzt zu werden. Zu den bekanntesten Sorten unter ihnen zählen die Folgenden:

  • ‚Summit‘: sehr groß, dunkelrot, fest
  • ‚Regina‘: sehr groß, rotbraun, gut platzfest, enorm ertragreich
  • ‚Hudson‘: mittelgroß, braunrot, fest
  • ‚Merton Late‘: ertragreich, gelbrot, platzfest
  • ‚Schneiders späte Knorpelkirsche‘: mittelgroß, dunkelrot, platzfest

Tipps & Tricks

Denken Sie daran: Besonders starkwüchsige Sorten wie ‚Merton Late‘, ‚Burlat‘ und ‚Große Schwarze Knorpelkirsche‘ sollten regelmäßig und großzügig einem Schnitt unterzogen werden.

KKF

Text: Burkhard

Beiträge aus dem Forum

  1. Nadine
    Was ist das?
    Nadine
    Gemüse- & Obstgarten
    Anrworten: 14
  2. Sarah987
    Gurkenschale
    Sarah987
    Gemüse- & Obstgarten
    Anrworten: 10
  3. LilliaBella
    Werbung
    LilliaBella
    Supportforum
    Anrworten: 1