Ist die Skimmie unter allen Umständen winterhart?

Zwar lässt sich über alles streiten, aber mal ehrlich: Zur Winterzeit ist die Skimmie am schönsten! Ihr immergrünes Laubgewand, ihre roten Blütenknospen oder - bei weiblichen Exemplaren - ihre korallroten Steinfrüchte machen optisch einiges her. Doch: Wie ist es um ihre Winterhärte bestellt?

Skimmie im Schnee
Die Skimmie ist extrem winterhart

Eine beachtliche Winterhärte

Die Skimmie kann die Winterzeit über draußen verbringen. Nur in seltenen Fällen kommt es zu Frostschäden an ihren Blütenknospen und Trieben. Ihre Winterhärte beträgt -20 °C. Damit gilt sie als voll frosthart.

Lesen Sie auch

Hier ist ein Winterschutz angebracht!

Doch völlig sorgenfrei können Sie die Skimmie nicht immer draußen überwintern. Wenn die Pflanze noch nicht lange an ihrem Standort steht, sollte sie einen Winterschutz erhalten. Gut geeignet sind beispielsweise Reisig, Laub, Kompost, Stroh und Tannenzweige. Suchen Sie sich etwas aus!

Außerdem sollten Sie aufpassen, dass kein Kahlfrost herrscht. Dieser kann der Skimmie massiv zusetzen. Ihre Triebe können zerbersten und absterben. Schutz bietet vor allem ein halbschattiger bis schattiger Standort bzw. eine vor Wintersonne geschützte Lage.

Frostschäden durch weniger Gießen vorbeugen

Manchmal nehmen unverholzte Jungtriebe Schaden durch starken Frost. Beugen Sie dem vor, indem Sie ab August das Gießen verringern. Dadurch wird das Wachstum dieser immergrünen Pflanze gehemmt. Notfalls können Sie erfrorene Teile im Frühjahr wegschneiden.

Skimmia im Topf überwintern

  • drinnen: 5 bis 10 °C
  • draußen: Temperaturminimum -5 °C
  • ideale Standorte: Wintergarten, Treppenhaus, Balkon, Terrasse, unbeheiztes Gewächshaus, Schlafzimmer
  • draußen an schattigen Platz stellen und den Topf mit Folie oder Vlies umwickeln
  • bei zu hohen Innentemperaturen: Risiko für Schädlingsbefall höher

Pflege während und kurz nach der Winterzeit

Zur Winterzeit sollte die Skimmie niemals gedüngt werden. Das Gießen ist bedeutsam, da es sich hierbei um ein immergrünes Gewächs handelt. Gießen Sie zur Winterzeit so viel, dass die Erde nicht austrocknet. Ab Februar/März kann das Gießen wieder gesteigert werden. Das Düngen sollte nicht vor März wieder in Angriff genommen werden.

Tipps

Die Skimmie ist mit ihren roten Blütenknospen (männlich)/roten Früchten (weiblich) zur Weihnachtszeit ein schöner Schmuck im Haus. Dennoch sollte sie nicht ins warme Wohnzimmer gestellt werden. Der plötzliche Temperaturumschwung kann ihr stark zusetzen.

Text: Anika Gütt

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.