Schimmel auf Blumenerde durch Kaffeesatz – Was tun?

Treffen im Blumentopf feuchte Wärme und organischer Dünger aufeinander, haben Schimmelpilze leichtes Spiel. Häufig wird Schimmel auf Blumenerde verursacht durch Kaffeesatz als Dünger. Dieser Schimmelbildung müssen Sie nicht tatenlos zusehen. Lesen Sie diese Tipps für effektive Sofortmaßnahmen und dauerhafte Problemlösungen.

schimmel-auf-blumenerde-kaffeesatz
Schimmel auf Kaffeesatz in Blumenerde ist an sich kaum gefährlich

Was tun gegen Schimmel auf Blumenerde durch Kaffeesatz?

Als Sofortmaßnahme schaben Sie die durch Kaffeesatz verschimmelte Blumenerde-Schicht ab und streuen Zimt oder Vogelsand auf die Substratoberfläche.

Lesen Sie auch

Bei Schimmelpilz im fortgeschrittenen Stadium sollten Sie die Zimmerpflanze umtopfen in desinfizierte Blumenerde und einen gründlich gereinigten Blumentopf. So machen Sie es richtig:

  • Zimmerpflanze austopfen.
  • Substrat abschütteln oder abbrausen.
  • Blumentopf mit Essigwasser und Bürste reinigen.
  • Frische Zimmerpflanzenerde mit Blähton und Sand mischen.
  • Substrat anfeuchten, im Backofen bei 150 Grad für 30 Minuten sterilisieren und abkühlen lassen.
  • Pflanze eintopfen über einer Drainage und angießen.

Wie kann man Schimmel auf Blumenerde durch Kaffeesatz vermeiden?

Beste Vorbeugung gegen Schimmel auf Blumenerde sind sachkundiges Trocknen von Kaffeesatz vor der Verwendung als Dünger, richtige Lagerung von Blumenerde sowie regelmäßiges Lüften von Wohnräumen. Lesen Sie diese wissenswerten Tipps:

  • Kaffeesatz trocknen auf einem flachen Teller innerhalb eines Tages oder auf einem Backblech im Backofen bei 80 Grad innerhalb von 30 Minuten.
  • Kaffeesatz nur pulvertrocken als Dünger ausstreuen und Pflanzen von unten gießen.
  • Blumenerde im Sack dunkel, kühl und trocken lagern, damit sich kein Schimmel bildet.
  • Wohnräume mit Topfpflanzen täglich lüften.

Wie gefährlich ist Kaffeesatz-Schimmel auf Blumenerde?

Für Menschen mit einem gesunden Immunsystem ist Schimmel auf Blumenerde ungefährlich. Als gesundheitsgefährdend gilt der flaumig-weiße Schimmelbelag für Menschen, die bekanntermaßen auf Schimmelpilze allergisch reagieren. Es drohen leichte Atembeschwerden bis hin zu schweren Asthmaanfällen, wenn Allergiker die Pilzsporen einatmen.

Tipp

Kaffeesatz auf dem Kompost entsorgen

Kaffeesatz hat wertvolle Inhaltsstoffe im Gepäck, wie Stickstoff, Kalium, Gerbsäure und Phosphor. Diese geballte Nährstoff-Ladung macht Kaffeesatz nicht nur zu einem sehr geschätzten Pflanzendünger. Auf dem Kompost entsorgt, beschleunigt Kaffeesatz den Verrottungsprozess, lockert den Humus auf und dient Regenwürmern als begehrte Nahrungsquelle. Übrigens ist Kaffeesatz auch die Leibspeise emsiger Kompostwürmer in Ihrer Wurmkiste auf dem Balkon.

Text: Paula Jansen
Artikelbild: Alona Siniehina/Shutterstock

Jetzt für unseren Newsletter anmelden

Erhalten Sie den monatlichen Newsletter von Gartenjournal in Ihr
E-Mail-Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.