Rosenkohl waschen und putzen: So geht’s

Manche scheuen die Zubereitung von Rosenkohl, weil Sie befürchten, das Gemüse zu säubern wäre aufwendig. Mit der richtigen Technik sind die kleinen Röschen jedoch sehr schnell geputzt, gewaschen und können im Anschluss innerhalb weniger Minuten gegart werden.

rosenkohl-waschen
Auch Rosenkohl will vor dem Verzehr gewaschen werden

Strunk abschneiden

Bereits beim Kauf sollten Sie auf glatte, makellose, grüne und dicht geschlossene Röschen achten. Durch die Lagerung ist es allerdings auch bei guter Qualität unvermeidbar, dass sich der Stunk des Rosenkohls dunkel verfärbt.

Lesen Sie auch

Schneiden Sie deshalb im ersten Schritt die angetrocknete Schnittstelle ab.

Unschöne Blätter abzupfen

Meist lösen sich nun schon die äußeren, ziemlich harten, vergilbten oder faserigen Blätter. Ist dies nicht der Fall, ziehen Sie diese mit den Fingern zum Strunk hin ab.

Rosenkohl waschen

Da Rosenkohl nicht auf der Erde wächst und fast immer vorgewaschen in den Handel kommt, verzichten manche auf das Waschen der Röschen. Da Sie aber nie wissen, durch wie viele Hände das Gemüse bis zum Verkauf bereits gegangen ist, sollten Sie den Rosenkohl dennoch vor dem Kochen gründlich reinigen:

  1. Lassen Sie zunächst Wasser in das Spülbecken einlaufen.
  2. Geben Sie die geputzten Röschen hinein und bewegen Sie diese mit den Händen.
  3. Verschmutzungen können Sie mit den Fingern abreiben.
  4. Rosenkohl herausheben und in einem Sieb abtropfen lassen.

Rosenkohl kochen

Rosenkohl benötigt nur fünf bis sieben Minuten, bis er gar ist. Deshalb ist dieses Gemüse perfekt für die schnelle Küche.

  1. Geben Sie den Rosenkohl in einen Topf mit kochendem Wasser, dem Sie ein wenig Salz beigegeben haben.
  2. Schalten Sie den Herd etwas zurück, das Wasser sollte nur noch simmern.
  3. Der Rosenkohl ist gar, wenn Sie die Röschen mit einem Messer aufspießen können.

Lagerung zu Hause

Damit der Rosenkohl knackig bleibt, ist die richtige Lagerung zu Hause von Bedeutung. Legen Sie das Gemüse nach dem Einkauf ins Gemüsefach des Kühlschranks. Entfernen Sie zuvor die Plastikverpackung und schlagen Sie die Röschen in ein leicht angefeuchtetes Küchenhandtuch ein.

Liegt Ihnen Rosenkohl eher schwer im Magen, würzen Sie ihn mit Fenchel, Anis oder Kümmel. Diese machen den Kohl besser verdaulich.

Tipps

Damit der harte Strunk nach dem Garen ebenso zart wird wie die Blätter, schneiden Sie ihn nach dem Waschen kreuzförmig ein.

Text: Michaela Kaiser
Artikelbild: Charlotte Lake/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.