Granatapfel

Frische Granatäpfel genießen: Tipps zur langen Aufbewahrung

Artikel zitieren

Ganze Granatäpfel überzeugen mit einer langen Haltbarkeit, besonders bei optimaler Lagerung. Dieser Artikel beleuchtet die Lagerbedingungen für ganze Früchte und entkernte Granatapfelkerne, um ihre Frische und ihren Geschmack zu bewahren.

Granatapfel aufbewahren

Haltbarkeit ganzer Granatäpfel

Ganze, unbeschädigte Granatäpfel können bei richtiger Lagerung erstaunlich lange frisch bleiben. Bei Zimmertemperatur halten sie bis zu drei Wochen. Lagern Sie die Früchte im Kühlschrank, verlängert sich ihre Haltbarkeit auf zwei bis drei Monate. Kühlere Temperaturen verlangsamen den Reifeprozess und das Wachstum von Bakterien und Schimmelpilzen.

Lesen Sie auch

Wichtige Faktoren für eine längere Haltbarkeit:

  • Reife: Achten Sie beim Kauf auf reife Früchte, da Granatäpfel nach der Ernte nicht weiter reifen. Reife Früchte haben eine intensive Farbe, eine ledrige Schale und fühlen sich schwer an.
  • Unbeschädigte Schale: Überprüfen Sie die Früchte auf weiche Stellen, Risse oder andere Schäden, um vorzeitigem Verderb vorzubeugen.
  • Lagerbedingungen: Bewahren Sie die Granatäpfel an einem kühlen, dunklen und gut belüfteten Ort auf, fern von direkter Sonneneinstrahlung oder Wärmequellen.

Lagerung bei Zimmertemperatur:

Lagern Sie die Früchte bei Zimmertemperatur, wenn Sie sie innerhalb der nächsten Wochen verzehren möchten. Eine Obstschale oder ein Korb an einem kühlen, trockenen Ort ist hierfür optimal.

Lagerung im Kühlschrank:

Für maximale Haltbarkeit lagern Sie die Granatäpfel im Kühlschrank. Wickeln Sie jede Frucht locker in ein Papiertuch oder Frischhaltefolie, um Feuchtigkeitsverlust zu vermeiden, und legen Sie sie ins Gemüsefach. So bleiben sie über mehrere Monate frisch.

Haltbarkeit von Granatapfelkernen

Sobald ein Granatapfel geöffnet und entkernt wurde, nimmt die Haltbarkeit der Kerne ab. Die Kerne sind empfindlicher gegenüber Oxidation und Feuchtigkeitsverlust, was zu Geschmacks- und Qualitätseinbußen führen kann.

Lagerung im Kühlschrank:

Granatapfelkerne bleiben im Kühlschrank mehrere Tage frisch. Bewahren Sie sie in einem Behälter mit Deckel oder fest in Frischhaltefolie eingewickelt auf. Ideal sind Temperaturen um 7 °C.

Einfrieren:

Für eine längere Haltbarkeit können Granatapfelkerne eingefroren werden. Verteilen Sie die Kerne auf einem Backblech und frieren Sie sie ein, bis sie fest sind. Dann geben Sie sie in einen Gefrierbeutel oder einen luftdichten Behälter. So bleiben sie bis zu 12 Monate haltbar.

Auftauen:

Um gefrorene Granatapfelkerne schonend aufzutauen, legen Sie die benötigte Menge in den Kühlschrank oder lassen Sie sie bei Zimmertemperatur auftauen. Ein Auftauen in der Mikrowelle sollte vermieden werden, da dies die Konsistenz beeinträchtigen kann.

Das Gartenjournal Frische-ABC

Wie läßt sich Obst & Gemüse richtig lagern, damit es möglichst lange frisch bleibt?

Das Gartenjournal Frische-ABC als Poster: