Wie winterhart sind Purpurglöckchen?

Wenn der Herbst heranbricht, zeigt sich, in welcher Staude ein zimperlicher und in welcher ein robuster Charakter steckt. Wie sieht es beim Purpurglöckchen aus? Ist es ausreichend winterhart und kommt ohne einen Frostschutz zurecht?

Purpurglöckchen überwintern
Dem Purpurglöckchen kann ein bisschen Frost nichts anhaben
Früher Artikel Purpurglöckchen vermehren: 3 Methoden stehen zur Wahl

Gut winterhart hierzulande

Sie können beruhigt sein: Das Purpurglöckchen gilt hierzulande als gut winterhart. Gewöhnliche Winterzeiten übersteht es ohne Probleme. Seine Winterhärte beläuft sich auf -20 °C. Wissenswert ist außerdem, dass diese Staude nicht nur winterhart und mehrjährig ist, sondern auch wintergrün bis immergrün.

Im Freiland bei Bedarf abdecken

Normalerweise bedarf das Purpurglöckchen, wenn es im Freiland steht, keines Winterschutzes. Es kann ohne Aufwand dort sich selbst und den frostigen Temperaturen im Winter überlassen werden. Doch manchmal ist es dennoch ratsam, es zu schützen.

  • in rauen Lagen
  • bei herrschendem Kahlfrost
  • junge Exemplare (z. B. frisch gesät)
  • im Spätherbst gepflanzte Exemplare

In diesen Fällen sollte das Purpurglöckchen im Winter geschützt werden. Zum Abdecken eignet sich Reisig. Legen Sie Tannenreisig über den Wurzelbereich dieser Pflanze! Alternativ können Sie auch auf Komposterde zurückgreifen. Diese wirkt über dem Wurzelbereich nicht nur als Winterschutz, sondern dringt auch als Dünger nach und nach bis zu den Wurzeln vor.

Purpurglöckchen im Kübel schützen

Auch wenn das Purpurglöckchen im Kübel auf der Terrasse oder anderswo steht, sollte es im Winter vor Frost geschützt werden. Ansonsten friert das Pflanzgefäß bis zu den Wurzeln durch. Das würde das Ende des Purpurglöckchens bedeuten.

Zunächst umwickeln Sie die Pflanze mit Vlies. Als Nächstes stellen Sie das Pflanzgefäß an einen geschützten Standort wie beispielsweise an die Hauswand. Wichtig ist, dass die Pflanze draußen bleibt. Sie sollte nicht reingestellt werden, da sie dort Wachstumsschäden davontragen kann.

Vor, während und nach der Winterzeit

Auf gewisse Pflegearbeiten sollte man nicht verzichten im Zuge der Überwinterung dieser Staude. Die alten Blüten werden bis zum Ansatz heruntergeschnitten. Während der Winterzeit wird das Purpurglöckchen im Kübel sparsam gegossen. Ist der Winter vorbei, entfernen Sie die trockenen Blätter dieser Staude.

Tipps

Da das Purpurglöckchen auch den Winter über mit seinen farbenfrohen Blättern dekorativ aussieht, sollte es im Idealfall an einen im Winter gut ersichtlichen Standort gepflanzt werden.

Text: Anika Gütt

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.