Purpurglöckchen – Standort hängt von der Art und Sorte ab

Im Sommer zeigt es sich von seiner blühfreudigen Seite und die restliche Zeit trumpft es mit seinen farbenprächtigen Blättern auf. Das Purpurglöckchen sieht einfach fantastisch aus. Doch nur, wenn es am richtigen Standort steht.

Heuchera Standort
Purpurglöckchen brauchen Sonne, um gut gedeihen zu können
Früher Artikel Sorten vom Purpurglöckchen und ihre Merkmale Nächster Artikel Auf welche Pflege legt das Purpurglöckchen Wert?

Von vollsonnig bis halbschattig

Tiefer Schatten ist für alle Purpurglöckchen gänzlich ungeeignet. Der geringe Lichteinfall führt zu einem spärlichen Wuchs und einem Blütenausfall. Daher gilt:

  • gelblaubige Sorten: Halbschatten
  • orangelaubige Sorten: Halbschatten
  • rotlaubige Sorten: (volle) Sonne
  • andere Sorten: Halbschatten
  • gern kann sich der Standort unterhalb der Krone von Bäumen befinden

Weiterhin sollten Sie – um die spätere Pflege gering zu halten – darauf achten, das Purpurglöckchen in eine durchlässige, nährstoffreiche und schwach saure Erde zu pflanzen.

Tipps

Purpurglöckchen, die in der direkten Sonne stehen, brauchen erhöhte Aufmerksamkeit in Bezug auf den Feuchtigkeitsgehalt des Bodens. Am besten ist es, sie von vornherein zu mulchen.

Text: Anika Gütt

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.