Nistkasten streichen

Bunte Nistkästen bieten nicht nur Vögeln einen sicheren Unterschlupf, sondern eignen sich gleichzeitig, um den Garten dekorativ zu verschönern. Der Handel offeriert zwar viele Modelle in unterschiedlichem Design, selbst gebaute Nistkästen erfreuen aber umso mehr. Bei der Gestaltung dürfen Sie sich künstlerisch austoben, solange Sie die folgenden Aspekte berücksichtigen.

nistkasten-streichen
Nistkästen sollten mit umweltfreundlicher Farbe gestrichen werden

Anforderungen an den Anstrich

Bei aller Kreativität dürfen Sie nicht vergessen, dass ein Nistkasten (8,76€ bei Amazon*) in erster Linie einem Vogel einen sicheren Ort zur Verfügung stellen soll. Damit Sie mit einem Anstrich die Gesundheit der Vögel nicht gefährden, dürfen Sie daher niemals auf chemische Mittel zurückgreifen. Auch sollte Ihre Farbe beziehungsweise der Lack witterungsbeständig sein, damit sich keine Farbpigmente aus dem Holz in das Nestmaterial absetzen. Ebenso gefährlich ist es, wenn Vögel Farbpartikel einatmen. Eine Lackierung dient vordergründig dazu, das Nistkasten Material gegen Schimmelbildung aufgrund von Feuchtigkeit zu imprägnieren. Stark riechende Farbe hält die Tiere davon ab, den Nistkasten zu beziehen.

Lesen Sie auch

Geeignete Mittel

  • umweltfreundliche Farbe
  • Leinöl

Ungeeignete Mittel

  • Holzschutzmittel

Nistkasten bemalen

Welche Farbe?

Anders als der Mensch sind Vögel hinsichtlich der Optik ihres Eigenheims zum Glück nicht besonders wählerisch. Die künstlerische Gestaltung bleibt daher ganz Ihren Vorlieben überlassen. Die Tiere achten lediglich auf die baulichen Aspekte, es gibt keine Farbe, die sie besonders anlockt oder abschreckt, wie Sie es von Blumen und Insekten kennen. Lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf. Eine kunterbunte Wand mit verschiedenen Nistkästen bringt Farbe in den Garten.
Grundsätzlich empfehlen sich jedoch Naturfarben, um nicht die Aufmerksamkeit spielender Kinder zu erregen, die die Vögel bei der Brut stören könnten.

Vorgehen

  1. Das Bemalen ist der letzte Schritt des Nistkasten Baus
  2. Prüfen Sie zuvor, ob alle Kanten gut geschmirgelt sind. An rauen Holzstellen könnten sich die Vögel verletzen
  3. Bemalen Sie Ihren Nistkasten in der gewünschten Farbe
  4. Imprägnieren Sie den Nistkasten, indem Sie einen feuchtigkeitsabweisenden Lack auftragen
  5. Hängen Sie den Nistkasten erst auf, wenn er vollständig getrocknet ist
Text: Gartenjournal.net
Artikelbild: Nataliya Sdobnikova/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.