Nadelbäume pflanzen – Standort, Boden, Pflanzzeit

Nadelbäume sind eine willkommene Abwechslung im Garten und sorgen auch im Winter für frisches Grün. Einige Arten wechseln im Herbst sogar die Nadelfarbe und nehmen eine Art "Winterfarbe" an. Allerdings will die Nadelbaumart gut ausgewählt werden, denn viele Gärtner pflanzen die Bäume aus Unkenntnis an einen zu kleinen Standort.

nadelbaeume-pflanzen
Einige Nadelbaumarten gedeihen auch im Schatten gut

Welchen Standort sollte man für den Nadelbaum auswählen?

An welchen Standort Sie Ihren Nadelbaum setzen, hängt ganz von der gewählten Art ab. Die meisten Arten benötigen einen sonnigen bis zumindest hellen Platz, lediglich die Eibe ist gut schattenverträglich. Volle Sonne brauchen Lärche und Kiefer, während Fichten und Tannen sich auch im Halbschatten noch wohlfühlen.

Welcher Boden eignet sich für die Pflanzung von Nadelbäumen?

Auch im Hinblick auf den Boden unterscheiden sich die Bedürfnisse der verschiedenen Arten. Für sandige, eher magere Böden eignen sich beispielsweise Kiefern, Fichten, Douglasien und Lärchen, ist der Untergrund dagegen humos und nährstoffreich, eignen sich Eiben oder Tannen.

Welche Pflanzzeit eignet sich besonders gut zum Einpflanzen des Nadelbaums?

Nadelbäume sollten Sie entweder im Frühjahr zwischen Mitte März und Anfang Mai oder im frühen Herbst zwischen Mitte August und Mitte Oktober pflanzen.

Welchen Pflanzabstand sollte man einhalten?

Der ideale Pflanzabstand hängt von der konkreten Art und Sorte sowie deren zu erwartende Wuchshöhe und -breite ab. Halten Sie sich unbedingt an die Empfehlungen und pflanzen Sie nicht zu dicht – dies begünstigt Krankheiten. Lediglich bei einer Heckenpflanzung können Sie die Gehölze dichter setzen.

Wie sollte man einen Nadelbaum am besten einpflanzen?

Beim Einpflanzen des Nadelbaums gehen Sie am besten wie folgt vor:

  • Nadelbaum in einen Eimer mit Wasser stellen
  • Pflanzgrube von doppelter Größe des Wurzelballens ausheben
  • Aushub mit Kompost und Hornspänen vermischen
  • Nadelbaum einsetzen, Erde einfüllen und gründlich festtreten
  • Gießrand aufschaufeln, gründlich wässern

Kann man einen Nadelbaum auch wieder umpflanzen?

Sofern ein Nadelbaum noch nicht länger als fünf Jahre an einem Standort steht, können Sie ihn noch gut umpflanzen. Beachten Sie dabei den Wurzeltyp. Auch bei älteren Exemplaren können Sie ein Umsetzen versuchen, allerdings kann der Baum infolgedessen absterben.

Wie lässt sich ein Nadelbaum am besten vermehren?

Nadelbäume lassen sich durch Samen und Stecklinge vermehren.

Tipps

Unter Nadelbäumen wird der Boden mit der Zeit oft sauer, was Sie bei einer eventuellen Unterpflanzung bedenken sollten. Hier wachsende Pflanzen müssen nicht nur Schatten vertragen, sondern auch einen schwach sauren Untergrund.

Text: Ines Jachomowski
Artikelbild: Flamel/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.