Die immergrünen Blätter des Mammutbaums sorgen auch im Winter für Farbe

Die eindrucksvollen Mammutbäume im Westen der USA erreichen erstaunliche Wuchshöhen von bis zu 100 Metern. Obgleich Sie mit einem Gewächs dieses Ausmaßes sicherlich eine Rarität besäßen, ist ein solcher Baum in Ihrem Garten kaum vorstellbar. Immerhin besitzt der hohe Wuchs der amerikanischen Exemplare auch einen Nachteil: die schönen Blätter rücken aus dem Gesichtsfeld des Betrachters verborgen.

mammutbaum-blaetter
Das Aussehen der Blätter variiert je nach Mammutbaumart

Erscheinungsbild der Blätter

Kleine Nadeln zieren die Zweige

Der Mammutbaum ist ein Nadelgehölz. Je nach Art variiert das Aussehen seiner Blätter. Der Bergmammutbaum besitzt zum Beispiel schuppenförmige Nadeln, die entweder in Gruppen oder Büscheln angeordnet sind. Der Küstenmammutbaum weist hingegen einzeln stehende, nadelige Blätter auf. Diese wechselständigen Fiedern sind streng gescheitelt. Durchschnittlich beträgt ihre Länge 4 bis 20 mm, ihre Breite misst 1 bis 2,5 mm. Allen Mammutbaum Arten gemein ist die dunkelgrüne Farbe ihrer Nadeln, die zum Teil auch einen bläulichen Schimmer annehmen kann. Damit erinnern die Blätter entfernt an jene der Eibe. Während die Oberseite einen intensiven grünen Farbton aufweist, ist die Unterseite ein wenig heller.

Lesen Sie auch

Zapfen, Blüten und Samen

Auf den Nadeln sitzen sowohl kleine Blüten als auch Zapfen, welche die Samen des Sequoia bergen.
Interessante Fakten zu den Blüten:

  • Länge der männlichen Blüten: 5-7 mm
  • Länge der weiblichen Blüten: 10 mm
  • Farbe der männlichen Blüten: blass gelb
  • Farbe der weiblichen Blüten: grün
  • Blütezeit des Bergmammutbaums: März bis April
  • Blütezeit des Küstenmammutbaums: Februar bis März

Wissenswertes zu den Zapfen:

  • eiförmig
  • hängen hinab
  • 1,5 bis 3 cm lang
  • bilden sich erst nach 20 bis 25 Jahren
  • Fruchtbildung des Bergmammutbaums: Juli bis August
  • Fruchtbildung des Küstenmammutbaums: September bis November

Der Mammutbaum ist einhäusig, besitzt also sowohl männliche als auch weibliche Blüten. Das ermöglicht eine Selbstbefruchtung.

Blätterabwurf im Herbst

Bei Kälteeinbruch verfärben sich die Blätter des Mammutbaums rot bräunlich. Im Herbst wirft der Seqouia seine Nadeln vollständig ab. Im darauf folgenden Frühjahr dürfen Sie sich aber wieder auf ein tief grünes Blätterkleid freuen.

Besonderheiten des Küstenmammutbaums

Allein der immergrüne Küstenmammutbaum trägt sein Nadelkleid das ganze Jahr über. Ein ergiebiger Blattverlust deutet hier auf Schädlingsbefall oder eine Krankheit hin. Gegebenenfalls ist ein falsches Gießen dafür verantwortlich.

Text: Gartenjournal.net
Artikelbild: waldwiese/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.