Ist die Lilie giftig für Katzen?

Nicht jeder, der eine Lilie als Topfpflanze im Wohnzimmer hat, kann sich entspannt zurücklehnen und ihren Duft tief inhalieren. Katzenbesitzer sollten achtsam sein und die Lilie am besten dorthin stellen, wo sie für die Vierbeiner unerreichbar ist.

Lilien Gefahr für Katzen
Ein Abschlecken der Lilie kann für eine Katze tödlich enden!

Schon eine geringe Dosis ist tödlich

Während Menschen kaum in die Versuchung kommen, an Lilien zu knabbern, sind manche Katzen nicht davon abgeneigt. Die Pollen der Blüten könnten beispielsweise auf dem Boden oder dem Fell der Tiere landen. Die Katzen könnten sie ablecken.

Für Katzen gilt:

  • alle Pflanzenteile (auch Pollen!) sind toxisch
  • Tod durch Nierenversagen
  • geringe Mengen, selbst Ablecken können zum Tod führen
  • Symptome nach 6 bis 12 Stunden: Erbrechen, Appetitlosigkeit
  • Symptome nach 24 Stunden: keine
  • Symptome nach 48 bis 72 Stunden: Nierenversagen

Tipps & Tricks

Sobald Sie bemerken, dass Ihre Katze in Berührung mit einer Lilie gekommen ist, sollten Sie einen Tierarzt aufsuchen. Die Vergiftung ist behandelbar.

Text: Anika Gütt

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.