Gute Nachricht! Die Kolkwitzie braucht minimale Pflege!

Kolkwitzie, hierzulande auch gern Perlmuttstrauch genannt, ist keine reine Kulturpflanze. In seiner Ursprungsheimat China ist der Strauch in der wilden Natur anzutreffen, wo sich niemand Mühe gibt, ihn zu pflegen. Bleibt er auch im Garten bescheiden, oder bedarf es hier besonderer Aufmerksamkeit?

kolkwitzie-pflege
Der Perlmuttstrauch ist sehr pflegeleicht

Freilandexemplar oder Kübelbewohner?

Für die Beantwortung der Pflegefrage ist die Kultivierungsart der Kolkwitzie ausschlaggebend. Der Perlmuttstrauch kann nämlich im Garten gedeihen, aber genauso gut im Kübel stehen. Generell kann gesagt werden, dass Kübelpflanzen mehr Zuwendung benötigen. Ihren Wurzeln steht nur eine sehr begrenzte Menge an Erde zur Verfügung. Ihre Ansprüche können daher nur befriedigt werden, wenn ihr Besitzer regelmäßig „Zugaben“ gibt.

Lesen Sie auch

Im Freien ist keine Versorgung notwendig

Im Garten übernimmt der Regen die Wasserversorgung aller
Kolkwitzie Sorten
. Dabei macht es nichts, wenn der Niedersachlag nicht regelmäßig fällt. Längere Trockenheitsperioden verträgt der Strauch gut.

Auch die benötigten Nährstoffe holt sich die Kolkwitze aus dem Boden. Bei ihrem bescheidenen Verbrauch leidet sie in dieser Hinsicht selten Mangel.

Versorgung in Ausnahmefällen

Wenn die Erde am Standort der Kolkwitzie sehr nährstoffarm ist, sollte etwas gedüngt werden. Es genügt, wenn im Frühjahr zur Blütezeit ein organischer Langzeitdünger wie Kompost oder Hornspäne (9,00€ bei Amazon*) verteilt wird.

Wenn Sie eine Kolkwitzie frisch eipflanzen oder an einen neuen Standort umpflanzen, vergeht Zeit, bis sie den Boden mit ihren Wurzeln voll erobert hat. Sie sollten sie daher etwa ein Jahr lang bei Bedarf mit Wasser versorgen.

Tipps

Achten Sie darauf, wirklich nur wenig zu düngen, denn die Kolkwitze liebt magere Böden. Eine Überversorgung schlägt ins Gegenteil des Gewollten um: Die

Kolkwitzie blüht nicht!

Kolkwitzie im Kübel

Versorgen Sie Kolkwitzien im Topf regelmäßig, wobei die überwiegende Arbeit während der Vegetationsperiode anfällt. Bei den Pflegearbeiten ist keine große Vorsicht geboten, denn die Kolkwitzie ist nicht giftig

  • von Frühjahr bis Spätsommer düngen
  • alle vier Wochen mit einem Flüssigdünger
  • bedarfsgerecht gießen
  • oberste Erdschicht darf zwischenzeitlich antrocknen

Kolkwitzen im Kübel müssen trotz Winterhärte vor Frost geschützt werden, indem der Topf mit Vlies umwickelt und geschützt aufgestellt wird.

Kolkwitzien schneiden

Bis zum Beginn des fünften Lebensjahrs sollten Kolkwitzen mach Möglichkeit nicht geschnitten werden, damit sie ihre schöne, überhängende Form entwickeln. Danach ist gelegentlicher Auslichtungsschnitt sinnvoll, wobei abgestorbene und störende Äste entfernt werden. Nur wenn Kolkwitzien als Hecke gepflanzt sind, kann es erforderlich sein, mehr zu schneiden.

Tipps

Abgeschnittene, gesunde Triebe können Sie in Töpfen mit Anzuchterde stecken, um so die Kolkwitzie zu vermehren.

Text: Daniela Freudenberg
Artikelbild: Peter Turner Photography/Shutterstock
Social Media Manager

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.