Kolkwitzie – ein duftender Landeplatz für Bienen!

Die im Volksmund auch als Perlmuttstrauch bekannte Pflanze, scheint im Frühjahr nur aus unzähligen kleinen Blüten zu bestehen. Doch die Kolkwitze ist nicht nur für die Augen des Gärtners da. Die Natur hat sie anderen Geschöpfen gewidmet. Vorne weg sind es die Bienen, die vom Blütenduft angelockt werden.

kolkwitzie-bienen
Auch Bienen lieben die duftenden Blüten der Kolkwitzie

Die Natur unterstützen

Bienen sind nützliche Tiere, deren Population nicht zurückgehen darf. Doch damit diese Insekten weiterhin unsere Pflanzen bestäuben können, benötigen sie für sich selbst einen geeigneten Lebensraum. Dieser sollte ihnen reichlich Nahrung bieten, die zudem nicht durch Pflanzenschutzmittel verseucht ist.

Lesen Sie auch

In Zeiten der „modernen“ Landwirtschaft mit ihren Monokulturen geht den Bienen jedoch immer mehr die Nahrung aus. Da ist jeder aufgerufen, einen Beitrag zu leisten, sei er auch noch so klein. Mit einer Kolkwitzie gelingt das auch einem Kleingärtner wunderbar. Wer gar eine ganze Kolkwitzien Hecke pflanzen kann, wird unzählige Bienen glücklich machen.

Duftende Blüten

Das Aussehen der Blüten ist den Bienen vermutlich egal. Sie werden vom süßlichen Duft angelockt, der ihnen den Weg zum köstlichen Nektar weist. Und der Tisch für die Insekten ist wahrlich reich gedeckt. Der ursprünglich aus China stammende Strauch bildet Jahr für Jahr unzählige Blüten. Diese sind je nach Kolkwitzie Sorte weiß, rosa oder pink.

Auch Sie dürfen gerne ihre Nase in die Blüten stecken, um den Duft zu genießen. Die Kolkwitzie ist nicht giftig, ein direkter Kontakt hat daher keine unangenehmen Folgen. Es sei denn, Sie werden von einer Biene gestochen! Doch halten Sie nach ihnen Ausschau, kann nichts passieren.

Optimaler Standort für Blütenfülle

Der Standort, an dem sich der Perlmuttstrauch besonders blütenreich zeigt, bietet das:

  • reichlich Sonne
  • Schutz vor Wind
  • Schutz vor Regen
  • magere Erde

Tipps

Haben Sie nur einen halbschattigen Platz anzubieten, werden Sie die Kolkwitzie dennoch zum Blühen bringen, wenn dieser zumindest warm ist.

Pflege ist entscheidend

Wenn in einem Jahr die Kolkwitzie nicht blüht, fällt sie für Bienen als Nahrungsquelle aus. Übrigens nicht nur für Bienen, sondern auch für Hummeln und andere Insekten. Soweit sollte es nicht kommen, wenn sie sich mit ihrer Pflege vertraut machen:

  • keinesfalls überdüngen
  • große Rückschnitte vermeiden

Tipps

Wenn das Blütenpotenzial eines Exemplars voll ausgeschöpft ist, können Sie neue Blüten in den Garten zaubern, indem Sie die Kolkwitzie durch Stecklinge, Steckhölzer oder Absenker vermehren.

Text: Daniela Freudenberg
Artikelbild: Gartenphilosophin/Shutterstock
Social Media Manager

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.