Im eigenen Garten Kidneybohnen pflanzen

Kidneybohnen sehen hübsch aus und lassen sich getrocknet monatelang aufbewahren. Außerdem ist der Anbau gar nicht schwer. Erfahren Sie im Folgenden, wie Sie im eigenen Garten Kidneybohnen pflanzen.

kidneybohnen-pflanzen
Kidneybohnen werden oft zum Ausreifen an der Pflanze belassen

Die Kidneybohne: Namen, Herkunft und Nährwerte

Die Kidneybohne heißt Kidneybohne, weil ihre Form an eine Niere, zu englisch „kidney“ erinnert. Sie wird manchmal auch mexikanische Bohne genannt, weil sie oft in mexikanischen Gerichten verwendet wird, obwohl sie ursprünglich aus Peru kommt. Die Bohnen haben eine schöne rotbraune Färbung und sind sehr nährstoffreich. 100gr Kidneybohnen enthalten

  • 24g Eiweiß
  • 25g Ballaststoffe
  • 24mg Natrium
  • 1406 mg Kalium
  • 143mg Kalzium
  • 140mg Magnesium
  • 8,2mg Eisen

Lesen Sie auch

Die Kidneybohne ist eine sehr gesunde Zutat, die gern in Chile con Carne und Salaten verwendet wird.

Die Kidneybohne im eigenen Garten anbauen

Wann werden Kidneybohnen angebaut?

Kidneybohnen sind kälteempfindlich und sollten erst nach den Eisheiligen bei dauerhaften Temperaturen von über 10°C ins Beet gesät werden. Wer zu den ungeduldigen Gärtnern zählt oder/und die Erntezeit vorverlegen möchte, der kann die Bohnen ab Ende April daheim vorziehen.

Wo werden Kidneybohnen angebaut?

Kidneybohnen mögen es sonnig, warm und windgeschützt. Humoser, sandig-lockerer Boden ist ideal.

Wie werden Kidneybohnen im Garten angepflanzt?

Ein Reihenabstand von etwa 50cm sollte eingehalten werden. Innerhalb der Reihe genügt ein Abstand von etwa 10cm. Die Kidneybohnen werden relativ flach gesät. Die Kidneybohne ist eigentlich eine Buschbohne und benötigt keine Rankhilfe. Bei höherwachsenden Sorten kann es jedoch von Vorteil sein, die Pflanzen zu stützen, damit sie besser wachsen und nicht abbrechen.

Kidneybohnen richtig pflegen

Drei Wochen nach der Aussaat sollten Sie Ihre Jungpflanzen anhäufeln, um ihnen einen besseren Halt zu gewährleisten. Dazu schieben Sie vorsichtig mit einer kleinen Schaufeln Erde um die Pflanzen.
Kidneybohnen sind nässeempfindlich. Gießen Sie sie nicht zu viel!

Kidneybohnen ernten

Kidneybohnen können je nach Sorten 10 bis 12 Wochen nach der Aussaat geerntet werden. Sie können grün und zart geerntet und gekocht werden. Allerdings haben die Hülsen Fäden, die entfernt werden müssen. Eine andere, häufiger angewandte Methode ist, die Kidneybohnen an der Pflanze zu lassen, bis sie vollkommen ausgetrocknet sind. Sind die Hülsen komplett vertrocknet und es rasselt, wenn sie daran schütteln, ist die Erntezeit gekommen.

Tipps

Lassen Sie Ihre getrockneten Kidneybohnen über Nacht einweichen, bevor Sie sie kochen. Das verkürzt die Kochzeit erheblich.

Text: Sara Müller
Artikelbild: anmbph/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.