Jostabeeren bringen Abwechslung in den Garten

Himbeeren, Erdbeeren und Co. hat jeder in seinem Garten stehen. Dagegen ist die Jostabeere etwas ganz besonderes, denn diese Beerenart ist noch nicht allzu weit verbreitet. Bei der Jostabeere handelt es sich um eine Kreuzung zwischen der Schwarzen Johannisbeere und der Stachelbeere. Die Beeren schmecken frisch vom Strauch, aber auch als Marmelade, Gelee oder Saft.

Jostabeere pflanzen

An welchem Standort fühlt sich die Jostabeere besonders wohl?

Wie die meisten Obstgehölze liebt auch die Jostabeere die Sonne. Deshalb fühlt sie sich an einem sonnigen bis maximal halbschattigen Platz am wohlsten und wird dort auch die meisten Früchte tragen.

Lesen Sie auch

Welche Erde braucht die Jostabeere?

Die Jostabeere mag durchlässige Böden mit viel lockerer, nährstoffreicher Humuserde. Schwere oder trockener Boden ist weniger geeignet und sollte mit Humus aufgewertet werden.

Kann ich die Jostabeere auch in einem Kübel auf den Balkon stellen?

Dies ist nur bedingt möglich, denn die Jostabeere wird sehr groß und wurzelt zudem tief. Der Kübel sollte also sehr groß sein, damit sich die Pflanze darin wohlfühlt und Früchte trägt.

Wie wird die Jostabeere am besten gepflanzt?

Zum Pflanzen heben Sie ein Pflanzloch aus, das doppelt so groß wie der Wurzelballen ist. Setzen Sie die Pflanze hinein und schaufeln Sie die Erde wieder ins Loch. Dabei sollte der Wurzelballen noch etwas aus dem Pflanzloch herausschauen. Auf diese Weise müssen Sie später weniger überzählige Triebe wegschneiden. Anschließend kräftig gießen!

Wann ist die beste Zeit fürs Pflanzen?

Die beste Pflanzzeit ist in den Monaten Oktober und November.

Welcher Abstand sollte zwischen den Sträuchern eingehalten werden?

Da die Jostabeere sehr groß wird, sollte der Abstand zwischen den einzelnen Pflanzen mindestens anderthalb, besser jedoch zwei Meter betragen.

Kann ich die Jostabeere auch als Hecke pflanzen?

Die Jostabeere eignet sich sehr gut zum Pflanzen einer Hecke, auch in Gesellschaft mit anderen Obstgehölzen. Zu diesem Zweck setzen Sie mehrere Pflanzen in einer Reihe mit einem kürzeren Abstand als empfohlen.

Wann kann ich Jostabeeren ernten?

Erntezeit ist im Juli. Jostabeeren tragen erstmalig im zweiten Standjahr Früchte.

Wie kann ich Jostabeeren am besten vermehren?

Jostabeeren können Sie am besten über Stecklinge vermehren, die Sie am besten zwischen Oktober bis März pflanzen. Doch Vorsicht, die jungen Triebe sind sehr frostempfindlich und sollten daher mit einer dicken Schicht Reisig vor Kälte geschützt werden.

Tipps & Tricks

Die Jostabeere ist starkwüchsig und wird deutlich größer als ihre Elternarten. Auch trägt sie deutlich mehr Früchte und ist zudem resistent gegen allerlei Krankheiten und Schädlingsbefall. Probieren Sie die noch recht neue Züchtung ruhig einmal aus. Allerdings sollten Sie stets mehrere Sträucher nebeneinander setzen, denn die Jostabeere gehört nicht zu den Selbstbestäubern.


Text: Ines Jachomowski

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.