Die Heckenschere ölen

Das Ölen einer Heckenschere ist essentiell für das reibungslose Funktionieren dergleichen. Außerdem schützt das Öl die Heckenschere vor Schmutz und Feuchtigkeit und bewahrt sie so vor Rost und frühzeitigem Verfall. Erfahren Sie im Folgenden, wie Sie die Messerblätter und das Getriebe Ihrer Heckenschere ölen.

heckenschere-oelen
Nach jeder Benutzung sollte die Heckenschere mit Öl gepflegt werden

Was sollte bei der Heckenschere geölt werden?

Der empfindlichste Teil einer Heckenschere,(22,00€ bei Amazon*) sind die Schneideblätter. Sie kommen am meisten mit der Umwelt in Kontakt und können so verschmutzen und langsamer und stumpf werden. Die Schneideblätter sollten daher nach jedem Gebrauch geölt werden. Das Öl legt sich wie ein Film über das Metall, löst Schmutz und schützt die Heckenschere vor Staub und Feuchtigkeit.
Ein anderer Teil der Heckenschere, der ab und an Aufmerksamkeit braucht, ist das Getriebe.
Das muss jedoch eher selten geschmiert werden; nach öffentlichen Angaben reichen alle 100 Betriebsstunden aus.

Lesen Sie auch

Heckenschere regelmäßig ölen

Nach jedem Gebrauch sollte die Heckenschere kurz geölt werden. Dazu können Sie im Handel erhältliche Spezialsprays verwenden, die Harzlöser und Schmierfett in einem enthalten oder aber Sie reinigen die Heckenschere selbst mit einem harzlösenden Mittel z.B. Aceton und reiben es anschließend mit Öl ein. Egal ob Sie das Mittel sprühend oder reibend auftragen, nach dem Auftragen sollten Sie die Heckenschere kurz anmachen, damit das Öl sich gründlich verteilen kann. Diese Methode ist zwar für das schnelle Reinigen und Ölen geeignet, ist aber nicht sehr gründlich. Ab und an sollten Sie daher Ihre Heckenschere auseinandernehmen und alle Teile einzeln ölen.

Heckenschere gründlich ölen

  • harzlösendes Mittel
  • Öl
  • Handschuhe (!)
  • Schraubenzieher
  • Metallbürste
  • trockenes Tuch

1. Energieversorgung unterbinden

Nehmen Sie die Heckenschere vom Netz, bzw. entnehmen Sie Akku oder Zündkerze.

2. Auseinandernehmen

Zerlegen Sie die Heckenschere in Ihre Einzelteile.

3. Grobe Reinigung

Bürsten Sie die Messerblätter einzeln ab, um groben Schmutz zu entfernen.

4. Feine Reinigung

Säubern Sie dann die beiden Blätter mit einem harzlösenden Mittel und einem trockenen Tuch.

5. Ölen

Reiben Sie beide anschließend großzügig mit Öl ein. Säubern und ölen Sie auch den Schaft sowie die Schraubverbindungen.

Getriebe der Heckenschere ölen

Je nach Modell ist der Aufbau der Heckenschere kann der Zugang zum Getriebe variieren. Heckenscheren, die die Wartung durch den Verbraucher zulassen, haben eine Verschlussschraube auf der Unterseite des Gehäuses. Diese wird abgeschraubt und die Fetttube mit Getriebefett festgeschraubt. Bis zu 5 Gramm Fett sollten ins Getriebe gedrückt werden, das ist nicht viel mehr als einmal kräftig drücken. Geben Sie nicht zu viel Fett ins Getriebe!

Text: Sara Müller
Artikelbild: WNstock/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.