Gundermann ist nicht giftig, sondern ein Heilkraut

Wie viele Heilpflanzen, die in unseren Breiten heimisch sind, ist auch der Gundermann nicht giftig. Er wird für vielerlei naturmedizinische Zwecke empfohlen und kann auch roh in der Küche verarbeitet werden. Tiere sollten allerdings vom Gundermann ferngehalten werden.

Gundelrebe giftig
Gundermann ist nicht giftig sondern sogar essbar

Gundermann ist für Menschen nicht giftig

Für Menschen besteht keine Vergiftungsgefahr, wenn sie die auch Gundelrebe genannte Heilpflanze essen oder äußerlich als Heilpflanze anwenden.

Gundermann enthält:

  • Ätherische Öle
  • Saponine
  • Bitter- und Gerbstoffe

Tieren können sich an den in den Blüten und Blättern enthaltenen Saponinen vergiften. Sie sollten deshalb auf Wiesen oder Rasenflächen mit Gundermann nicht gehalten werden.

Tipps

Für viele Gärtner zählt Gundermann mit seinen hübschen kleinen Blüten zu den Unkräutern. Das liegt daran, dass die Pflanze sich stark ausbreitet und anderen Pflanzen Licht und Nährstoffe raubt. Die Bekämpfung ist nicht einfach und erfordert viel Geduld.

Text: Sigrid Hestermann

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.