Grünlilien

Gruenlilie-Blaetter braun? So helfen Sie der Pflanze

Artikel zitieren

Im vielen Wohnzimmern und Büros ist die pflegeleichte Grünlilie zu finden. Gelegentlich bekommt die dekorative Pflanze braune Blätter. Die Ursachen sind nicht dramatisch und Sie können mit einfachen Mitteln leicht Abhilfe schaffen.

Grünlilie braune Blätter
AUF EINEN BLICK
Warum hat meine Grünlilie braune Blätter und was kann ich dagegen tun?
Braune Blätter bei einer Grünlilie entstehen häufig durch direkte Sonneneinstrahlung (Sonnenbrand), Standortwechsel oder Ballentrockenheit. Abhilfe schafft das Besprühen oder Tauchen der Pflanze in lauwarmes Wasser. Anschließend gut abtropfen lassen.

Meistens ist direkte Sonneneinstrahlung beziehungsweise ein Sonnenbrand der Grund für braune Flecken oder braune Blätter. Haben Sie Ihre Grünlilie umgestellt, von einem schattigen an einen sehr hellen Platz? Ein zu krasser Wechsel gefällt ihr nicht.

Was kann man gegen braune Blätter tun?

Auch Wassermangel und dadurch verursachte Ballentrockenheit kann die Ursache für braune Blätter sein. Das wirksamste Mittel gegen braune Blätter ist Wasser. Besprühen Sie Ihre Grünlilie oder gönnen Sie ihr ein Tauchbad (33,00€ bei Amazon*).

Die häufigsten Gründe für braune Blätter:

  • Sonnenbrand
  • Standortwechsel
  • Ballentrockenheit

Tipps & Tricks

Tauchen Sie ihre Grünlilie in lauwarmes Wasser und lassen Sie die Pflanze gut abtropfen, dann erholt Sie sich schnell.