Bedeutung der Gerbera für Beerdigung

Die Gerbera ist eine beliebte Schnittblume, die mit leuchtenden Blütenfarben und einer langen Haltbarkeitsdauer punktet. Sie wird zu verschiedenen Anlässen gern verschenkt, beispielsweise zu Hochzeiten oder auch bei Beerdigungen. Lesen Sie, welche Bedeutung die Gerbera in der Trauerfloristik hat.

gerbera-bedeutung-beerdigung
Gerberas sind häufig auf Beerdigungen zu sehen

Was ist die Bedeutung der Gerbera bei einer Beerdigung?

Auch wenn die Gerbera keine klassische Trauerblume ist, wird sie aufgrund ihrer Bedeutung in der Blumensprache dennoch gern für Beerdigungen verwendet. Dabei kann die Blume entweder als Dekoration, etwa in der Trauerkapelle oder anschließend beim Leichenschmaus, sowie als letzten Gruß für den Verstorbenen eingesetzt werden.

Lesen Sie auch

Da die Gerbera ihre Heimat im sonnigen Südafrika hat, bringt sie buchstäblich Sonne und Wärme mit. Bei einer Bestattung drückt diese Symbolik Wertschätzung für den Verstorbenen aus und soll an die schönen Zeiten mit diesem Menschen erinnern: „Mit dir war alles schöner!“ sagt die Gerbera und sendet somit ein positives Signal in der Trauer.

Hat die Gerbera auch eine Bedeutung als Grabbepflanzung?

Tatsächlich wird die Gerbera auch gern zur saisonalen Bepflanzung von Gräbern verwendet. Die je nach Sorte recht hoch werdende Staude blüht unermüdlich zwischen Mai und September, sofern der Standort sonnig und warm ist. Für schattig gelegene Gräber – beispielsweise unter hohen Bäumen – ist die Blume jedoch weniger geeignet, da sie viel Sonne braucht.

Zudem eignen sich Gerbera nicht für langfristige Bepflanzungen. Die Staude ist nicht winterhart und sollte daher spätestens im Oktober ausgetauscht werden. Alternativ können Sie das Grab aber auch mit einem Gerberastrauß oder mit einer Gerbera im Topf schmücken.

Welche Farben der Gerbera sind für eine Beerdigung bedeutsam?

Bei einer Beerdigung sollte jedoch nicht nur die Bedeutung der Blume beachtet werden, sondern auch die Farbe ihrer Blüten. Gerade die Gerbera ist in unzähligen verschiedenen Farben erhältlich, die in der Sprache der Blumen einen jeweils anderen Sinngehalt haben.

So verwendet man in der Trauerfloristik vor allem gelbe Gerbera, weil diese Farbe an die glücklichen Momente mit dem Verstorbenen erinnern soll. Weiße Blumen hingegen stehen für Reinheit und Unschuld – die Farbe symbolisiert klassischerweise Hochzeiten, aber auch Beerdigungen. Rote Gerbera können Sie hingegen mitbringen, wenn Sie dem Verstorbenen besonders eng verbunden waren – die Farbe ist ein Sinnbild für Liebe aus.

Welche Blumen haben außerdem eine Bedeutung bei der Beerdigung?

Neben der Gerbera haben auch andere Blumen eine große Bedeutung für Beerdigungen. Klassischerweise werden etwa auch Rosen verwendet, gern in Kombination mit Gerbera oder auch allein. Des Weiteren eignen sich

  • Nelke: insbesondere für gläubige Verstorbene, da Nelken für die Liebe zu Gott stehen
  • Narzisse: steht für Hoffung und die Überwindung des Todes durch den Glauben
  • Calla: vor allem weiße Calla stehen für Unsterblichkeit der Seele und Anerkennung
  • Lilie: weiße Lilien stehen für Vergebung, Tod und Hingabe
  • Chrysantheme: steht für Treue
  • Vergissmeinnicht: Treue, Abschied

Tipp

Auf die Bedeutung der Blütenfarben achten

Hinsichtlich der Blütenfarben steht weiß für Reinheit, rosa für Freundschaft und rot für die Liebe. Diese Farben eignen sich besonders für Beerdigungen und zeigen an, wie nahe man dem Verstorbenen stand.

Text: Ines Jachomowski
Artikelbild: gerd-harder/Shutterstock

Jetzt für unseren Newsletter anmelden

Erhalten Sie den monatlichen Newsletter von Gartenjournal in Ihr
E-Mail-Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.