Den mediterranen Erdbeerbaum in Deutschland kultivieren

Ursprünglich gedeiht der ausgesprochen attraktive Erdbeerbaum im Mittelmeerraum. Namensgebend sind die orange-roten Früchte, die mit ihrer warzigen Oberfläche optisch Erdbeeren ähneln. Die glockenförmigen Blüten erinnern an jene unseres heimischen Heidekrauts, mit dem der Erdbeerbaum tatsächlich verwandt ist. Inzwischen ist die hübsche Pflanze auch immer häufiger in warmen Regionen Deutschlands anzutreffen. Sie zählt zu den wohl schönsten Kübelpflanzen, wobei sich die Pflege einfacher gestaltet als viele Gartenfreunde annehmen.

erdbeerbaum-deutschland
Einige Arten des Erdbeerbaums vertragen durchaus Frost

Verschiedene Sorten mit unterschiedlichen Eigenschaften

Neben dem bekannten Vertreter Arbutus unedo gibt es den Arbutus menziesii sowie den Arbutus andrachne, die beide ebenfalls zur Gattung Erdbeerbaum gehören. Sie unterscheiden sich in erster Linie durch optische Details. Arbutus andrachne wird bis zu fünf Meter hoch. Arbutus medziesii zählt zu den Pflanzenriesen und kann über vierzig Meter Höhe erreichen.

Lesen Sie auch

Weitere Erdbeerbaum-Arten haben in Deutschland wenig Bedeutung. Sie sind, anders als die oben genannten Vertreter dieser Gattung, die Temperaturen von bis zu -10 °C wegstecken können, allenfalls bedingt winterhart. Aus diesem Grund eigenen sie sich nicht für unser Klima.

Der Erdbeerbaum im Winter

Wohnen Sie in einer klimatisch begünstigten Region Deutschlands können Sie den Erdbeerbaum ganzjährig im Freiland kultivieren. Dennoch gilt es bei der Überwinterung einige Punkte zu beachten:

  • Stamm, Laub und Bodenbereich benötigen einen Winterschutz aus atmungsaktiver Jute oder einem speziellen Pflanzenvlies.
  • Ideal ist ein windgeschützter, sonniger bis halbschattiger Standort, beispielsweise in der Nähe einer Wand.
  • Achten Sie auf durchlässigen Boden, da alle Arbutus-Arten sehr empfindlich auf Staunässe regieren.

Arbutus als Kübelpflanze

Selbstverständlich ist es problemlos möglich, den Erdbeerbaum im Kübel zu kultivieren und während der kalten Wintermonate ins Haus zu holen. Beachten Sie hierbei:

  • Je kühler der gewählte Raum ist, desto wohler fühlt sich die Pflanze.
  • Da Arbutus auch im Winter das Laub behält, sollte das Winterquartier nicht zu dunkel sein.
  • Ideal wäre eine frostfreie Garage mit Fenster, ein heller Kellerraum oder ein Gewächshaus, das bei starkem Frost sparsam beheizt wird.
  • Gießen Sie möglichst wenig. Ab und an ein kleiner Schluck Wasser genügt, denn vollständig austrocknen sollte das Substrat nicht.
  • Während der Wintermonate wird nicht gedüngt.

Tipps

Der Erdbeerbaum ist nicht sehr tolerant, wenn feste Hindernisse wie Gebäude oder in der Erde verankerte Zäune das Wachstum der Wurzeln begrenzen. Möchten Sie den attraktiven Baum im Freiland kultivieren, sollten Sie ihm aus diesem Grund einen Platz geben, an dem das Wurzelwachstum nicht behindert wird.

Text: Michaela Kaiser
Artikelbild: Nataliia Politova/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.