Ist der attraktive Erdbeerbaum winterhart?

Arbutus unedo dürfte zu den wohl schönsten Zierpflanzen zählen, die in unseren Gärten und auf dem Balkon kultiviert werden. Das kräftig grün gefärbte Laub, die cremeweißen Blütendolden und die orange-roten Früchte mit der warzigen Schale machen den besonderen Reiz aus. Das natürliche Vorkommen dieses Exoten ist der Mittelmeerraum, wo er sogar noch in Höhenlagen von über 3.000 Metern gedeiht, in denen mitunter ein relativ raues Klima herrscht.

erdbeerbaum-winterhart
Erdbeerbäume wachsen auch in kälteren Regionen

Wie viel Kälte verträgt der Erdbeerbaum?

Arbutus unedo ist nicht so kälteempfindlich wie Gartenfreunde häufig annehmen. Dabei gilt jedoch: Je älter die Pflanzen sind, desto tiefere Temperaturen halten sie aus. Unter minus fünfzehn Grad sollten diese aber niemals fallen, denn dann nehmen das Laub und der Stamm Schaden.

Lesen Sie auch

Selbst wenn der oberirdische Teil des Baumes in einem sehr harten Winter abstirbt, die unterirdische Stammknolle überlebt meist und treibt im nächsten Jahr neu aus. Allerdings dauert es einige Zeit, bis die Pflanze wieder ihre alte Größe und Pracht erreicht.

Erdbeerbäume im Garten überwintern

Nur in den Weinbauregionen Deutschlands sind die winterlichen Temperaturen für Erdbeerbäume verträglich. Doch auch hier sollten Sie die Mittelmeerpflanze bevorzugt in die Nähe einer Hauswand setzen und, neben guter Pflege, für ausreichenden Winterschutz sorgen. Empfehlenswert sind:

  • Eine dicke Schicht Laub rund um die Baumscheibe.
  • Eine Abdeckung aus luftdurchlässigem Pflanzenvlies oder Jute.
  • Gießen Sie den Baum gelegentlich, um Frosttrocknis zu verhindern.

Kübelpflanzen überwintern

Möchten Sie kein Risiko eingehen, können Sie Arbutus unedo im Haus überwintern. Im Winterquartier sollte eine dauerhafte Temperatur zwischen fünf und zehn Grad herrschen. Ideal sind:

  • ein ungeheiztes Treppenhaus
  • die Garage
  • ein heller Kellerraum
  • ein Gewächshaus, das bei starkem Frost beheizt wird.

Gießen Sie den Erdbeerbaum während der Wintermonate nur schluckweise. Das Substrat sollte nicht vollständig austrocknen aber sich keinesfalls nass anfühlen. Gedüngt wird in dieser Zeit gar nicht.

Im Frühjahr gewöhnen Sie Arbutus unedo wieder behutsam an die veränderten Bedingungen auf dem Balkon oder der Terrasse.

  • Stellen Sie die Pflanze zunächst nur tagsüber in eine warme Ecke.
  • Damit der Erdbeerbaum keinen Sonnenbrand bekommt, sollte das Laub in den ersten Wochen nur in den Morgen- oder Abendstunden von der Sonne beschienen werden.
  • Nach und nach etwas mehr gießen und ab Mai im dreiwöchigen Abstand düngen.

Tipps

Erdbeerbäume sind extrem robust. In der natürlichen Heimat des Exoten toben immer wieder Waldbrände. Selbst wenn alles Leben ausgelöscht scheint lässt sich bereits nach kurzer Zeit beobachten, wie Arbutus unedo neu austreibt und im Laufe weniger Jahre wieder die alte Größe erreicht.

Text: Michaela Kaiser
Artikelbild: Nil Kulp/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.