Birke absterben lassen – gezielt und unauffällig

Es mag verschiedene Gründe geben, weshalb Sie eine Birke absterben lassen wollen - von zu wenig Platz auf dem Grundstück über Lichtmangel oder Allergien. Zunächst ist es dennoch ratsam, eine friedliche Koexistenz mit dem malerischen Baum zu überdenken. Andernfalls können Sie den Baum mit dem sogenannten Ringeln auf biologische Art loswerden.

birke-absterben-lassen
Zum Ringeln wird zunächst die Rinde entfernt

Birke entfernen – ja oder nein?

Birken gehören zu den wahren Überlebenskünstlern unter den Bäumen. Selbst bei schlechten Bedingungen wachsen und gedeihen sie. Deshalb ist es nicht so leicht, die Birke absterben zu lassen. Zudem stehen Bäume in Deutschland grundsätzlich unter Schutz. Um bei Ihrem Vorhaben nicht mit dem Gesetz in Konflikt zu geraten, sollten Sie die Baumschutzsatzungen für Ihre Region eingehend prüfen.

Lesen Sie auch

Birke durch Ringeln absterben lassen

Die Ringelung ist eine traditionelle Methode der Forstwirtschaft, mit der Sie unerwünschte Birken zuverlässig entfernen können. Dabei schneiden Sie einen rund zehn Zentimeter breiten Streifen aus der Rinde und dem darunter liegenden Kambiumholz des Stammes. Dadurch unterbrechen Sie den Saftstrom und damit die Nährstoffzufuhr: Der Baum stirbt schrittweise ab. Das Verfahren kommt ohne chemische Hilfsmittel aus – und natürlich ohne die Birke zu fällen. Nachteilig ist, dass es einige Zeit in Anspruch nimmt. Währenddessen gilt es, Abstand zu halten, da die einzelnen absterbenden Äste sukzessive vom Baum fallen.

Anleitung zur Ringelung

  1. Das Ringeln können Sie allein ausführen. Da die gesamte Prozedur aber recht kraft- und zeitaufwendig ist, empfiehlt sich die Hilfe einer oder mehrerer kräftiger Personen.
  2. Schälen Sie im unteren Stammbereich rundum einen fünf bis zehn Zentimeter breiten Rindenstreifen ab. Ein Ziehmesser ist das geeignetste Werkzeug für diesen Schritt.
  3. Widerspenstige, nach innen gewölbte Stücke der Rinde entnehmen Sie vorzugsweise mit einem Reißhaken oder Veredelungsmesser.
  4. Ist die Rinde vollständig entfernt, kratzen Sie das darunter befindliche Kambium sorgfältig heraus – wieder rund um dem Stamm herum. Dafür lässt sich eine Drahtbürste einsetzen.

Wichtige Hinweise

Am besten führen Sie die Ringelung im Hochsommer durch. In diesem Zeitraum ist die Birke von der Blüte erschöpft und es finden sich weniger Nährstoffe in den oberen Pflanzenarealen. Geben Sie unbedingt Acht, ausschließlich Rinde sowie Kambium zu entfernen. Wird das unter dem Kambium liegende Holz beschädigt, entsteht ein Fäulnisprozess. Dadurch kann sich der sterbende Baum in eine umfassende Gefahrenquelle verwandeln.

Text: Gartenjournal.net
Artikelbild: kinsey w/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.