bienen-im-garten
Bienen im Garten zu halten, ist gar nicht so einfach

Bienen im Garten halten – so gelingt es

Ein Bienenstock im Garten ist in vielerlei Hinsicht vorteilhaft. Die Pflege des emsigen Völkchens macht Spaß, liefert wertvollen Honig und Bienenwachs. Naturverbundene Gärtner halten Bienen gerne, damit sich die Bestäuber ihrer Zier- und Nutzpflanzen gleich vor Ort befinden. Diese Anleitung erklärt, wie Sie Bienen im Garten richtig halten.

Wichtige Voraussetzungen – eine Checkliste

Bienen im Garten zu halten, ist kein Nebenher-Projekt. Obschon die Insekten ein weitgehend selbstständiges Leben führen, übernehmen Sie dennoch eine große Verantwortung für viele Tausend Lebewesen. Unterziehen Sie Ihr Vorhaben daher bitte anhand der folgenden Checkliste einer genauen Prüfung. Diese Prämissen ermöglichen die artgerechte Haltung von Bienen im Garten:

  • Ein großer Garten mit einer abwechslungsreichen Bepflanzung aus Stauden, Gehölzen und Blumen
  • Ein fachmännisch konstruierter Bienenstock als Heimat für das Volk
  • Ein Teich im Garten oder eine Bienen-Tränke
  • Ein Abstand von 5 Metern zwischen Bienenstock und Nachbar-Grundstück, um Streitigkeiten vorzubeugen
  • Professionelle Imker-Schutzkleidung für eine gefahrlose Betreuung
  • Insektenschutzgitter vor allen Fenstern und Türen im Haus

Fernerhin erkundigen Sie sich bitte beim örtlichen Veterinäramt, ob eine Genehmigung oder zumindest eine Anmeldung erforderlich ist, um Bienen auf dem privaten Grundstück zu halten.

Magazin-Beute toppt Weidenkorb – Tipps für den richtigen Bienenstock

Traditionell dienen geflochtene Weidenkörbe als Behausung für ein Honigbienen-Volk. Moderne Imker plädieren für Magazin-Beuten, wie der Fachbegriff für Bienenstöcke lautet. Die Konstruktion ist leicht nachvollziehbar. Mit ein wenig handwerklichem Geschick bauen Sie die Beute selbst. Alternativ greifen Sie auf Angebote des Fachhandels zurück. Aus diesen Komponenten besteht ein Bienenstock:

  • Holzkiste mit leicht überstehendem Deckel in den Abmessungen (LxBxH) 1.000 x 500 x 300 mm
  • Ausflugsloch von 2-4 cm Durchmesser im oberen Drittel
  • Vorgeprägte Wabenplatten aus Bio-Bienenwachs
  • Idealerweise ein kleines Fenster aus Plexiglas als Guckloch

Wenn Sie die Beute selber bauen, verwenden Sie bitte ausschließlich giftfreie Materialien. So sollte die Holz-Lasur über den Blauen Engel als Gütezeichen verfügen. Um die Bewegungsfreiheit von Bienen in ihrem Stock nicht einzuschränken, besteht der Raum maximal zu einem Drittel aus Wabenplatten. In der Regel favorisieren Neu-Imker zum Start den Einwaben-Kasten, um sich mit der Haltung eines Bienenvolkes vertraut zu machen.

Bienen gibt es nur beim Imker

Um Ihr erstes Bienenvolk zu erwerben, wenden Sie sich bitte an einen Imker. Einzig während der Schwarmzeit zwischen Anfang Mai und Mitte Juni bieten verantwortungsbewusste Imker Bienenvölker zum Verkauf an. Lassen Sie sich vom Fachmann ausführlich beraten zu zentralen Fragen der Bienenhaltung, wie Standort der Beute oder Einquartierung des Bienenvolks.

Tipps

Ihre Vorkehrungen für die Ansiedlung von Nützlingen im Garten, steht nicht im Konflikt mit Ihrem Vorhaben, ein eigenes Bienenvolk zu halten. Honigbienen sind sanftmütige Vegetarier und leben in friedlicher Koexistenz mit den meisten anderen Insekten und Kleintieren. Vereinzelt stehen Bienen bei Vögeln auf dem Speiseplan, wobei es sich zur sommerlichen Brutzeit um einen vollkommen natürlichen Vorgang handelt.

Text: Paula Jansen Artikelbild: Sergei Tremasov/Shutterstock

Beiträge aus dem Forum

  1. JoseeRizal64
    Bienenbaum
    JoseeRizal64
    Gehölze
    Anrworten: 11